Sozialen Medien

#„28 Days Later“-Autor Alex Garland hat einen neuen Horrorfilm in Arbeit

„28 Days Later“-Autor Alex Garland hat einen neuen Horrorfilm in Arbeit

„28 Days Later“-Autor Alex Garland hat einen neuen Horrorfilm in Arbeit

Obwohl man sich aktuell selbst wie in einem post-apokalyptischen Film vorkommen könnte, ist die Nachfrage nach endzeitlichen Stoffen und insbesondere einem dritten Teil der britischen Zombie-Saga 28 Days Later und 28 Weeks Later von Regisseur Danny Boyle ungebrochen groß. Nun kehrt Alex Garland (Auslöschung, Ex Machina, Sunshine), der Drehbuchautor der beiden Zombie-Hits, zwar tatsächlich zum Horror zurück, allerdings mit einem noch namenlosen Horror-Thriller, der nichts mit alledem zu tun haben soll und den er voraussichtlich gegen Frühjahr oder Sommer 2021 umzusetzen hofft. Denn noch ist der Film gar nicht finanziert, eine Entstehung also alles andere als sicher. „Ich habe einen preisgünstigen Horrorfilm geschrieben, der in Großbritannien angesiedelt ist“, verrät Garland in der aktuellen Ausgabe von Empire. „Wie realistisch und machbar das ist, weiß ich allerdings noch nicht. In diesen unsicheren Zeiten fühlt sich die bloße Idee des Filmemachens so surreal an, aber irgendwie klappt es dann doch.“ Gemeint sind natürlich aktuelle Produktionen wie Songbird, Jurassic World: Dominion oder The Matrix 4, die allesamt während Lockdown und Pandemie abgedreht wurden und den Weg für zukünftige Filme geebnet haben.

Kehrt Garland zum Zombiehorror zurück? ©20th Century Fox

Der Oscar-nominierte Autor und Regisseur saß gerade an einer Serie über die Notwendigkeit von Protestbewegungen, als der Tod von George Floyd die Black Lives Matter-Bewegung ins Rollen brachte und sein Projekt obsolet machte. „Manchmal muss man aufbegehren und so richtig auf den Tisch hauen, Sachen kaputtschlagen. Also schrieb ich darüber“ Als er dann aber sah, was draußen auf den Straßen vor sich ging (ganz aktuell auch in Frankreich wieder), erkannte Alex Garland, dass das gar nicht nötig war. „Plötzlich kam mir die ganze Idee so überflüssig vor.“ Und das war der Funke, der Garland zu seinem unbetitelten, irgendwo in Großbritannien angesiedelten Horrorfilm inspirierte. Das ist aber auch schon alles, was wir aktuell über das Projekt wissen.

Welche Geheimnisse hält Devs bereit? ©FX

Längst ist der einstige Drehbuchautor auch als Regisseur gefragt. Zuletzt setzte der Ex Machina– und Auslöschung-Schöpfer für FX und Hulu eine außergewöhnliche Serie namens Devs um, die viele der aus seinen Filmen bekannten Besonderheiten in sich vereint – optische Täuschungen und Spielereien, eine Handlung fernab des Mainstreams und ein hochkarätiger Cast. Ähnlich wie Ex Machina beginnt Devs damit, dass ein junges Tech-Genie, die von Sonoya Mizuno gespielte Lily Chan, zu Amaya, einem sagenumwobenen Technikkonzern im Silicon Valley eingeladen wird. Für Lily steckt aber mehr dahinter als die Suche nach Arbeit. Kurz zuvor beging ihr Freund Selbstmord und sie vermutet, dass dubiose Machenschaften bei Amaya der Auslöser dafür sein könnten. Devs lief beim Pay TV-Sender FOX und ist jetzt auch digital verfügbar.

Garland steht für Genrekino abseits des Mainstreams. ©Paramount

Geschrieben am 28.11.2020 von Torsten Schrader

Kategorie(n): News

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

  #Bay Yanlış 1.Bölüm Fragmanı ve Özeti

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"