Nachrichten

#Bad Wörishofen: Coole Lieblingsplätze und ein kühles Eis in der Kneippstadt

„Bad Wörishofen: Coole Lieblingsplätze und ein kühles Eis in der Kneippstadt“



Im Mehrgenerationenhaus geben junge Ferienfreizeit-Reporter Tipps für heiße Tage in der Kneippstadt Bad Wörishofen.

Sommer in der Kneippstadt – und seit Ferienbeginn fast immer schönes Wetter. Das genießen auch die Kinder der Bad Wörishofer Ferienfreizeit, einer Kooperation des Kreisjugendrings, der Stadt und des Mehrgenerationenhauses. Über zehn Jahre leitet Christine Tornow vom Kreisjugendring die städtische Ferienfreizeit und sie bedauert heuer sehr, dass sie erstmals so viele Kinder nicht mit aufnehmen konnte. Zwar habe man die jeweiligen Wochengruppen von 25 auf 30 Kinder aufgestockt, aber das hätte bei weitem nicht gereicht. Doch eine noch höhere Gruppenzahl sei einfach auch nicht zu verantworten gewesen.

MGH-Koordinatorin Barbara Knoll erzählt von ihrem Berufsleben als Redakteurin der Mindelheimer Zeitung

Umso mehr freuten sich natürlich die Kinder, die einen Platz ergattert hatten. Die 30 Buben und Mädchen kamen bereits fröhlich und gut gelaunt mit ihren fünf Betreuerinnen und Betreuer im MGH zum Frühstück an. Erzählten eifrig, dass sie am Vortag einen Abstecher in die Polizeiinspektion gemacht hätten. „Ich bin sogar im Gefängnis eingesperrt gewesen,“ so ein Mädchen lachend. Aber nicht lange, dann sei sie wieder freigekommen.

Die große Rutsche im Ostpark gefällt den Mädchen und Buben.

Foto: Barbara Knoll

Äußerst aufmerksam und interessiert hörte die Gruppe der 6- bis 12-Jährigen den Ausführungen von MGH-Koordinatorin Barbara Knoll zu. Sie berichtete den Kindern von ihrer langjährigen, früheren Arbeit als MZ-Redakteurin, wie eine Zeitung aufgebaut ist, welche unterschiedlichen Themenseiten es gibt und Vieles mehr. Und dann strömten die jungen „Reporter“, aufgeteilt in fünf verschiedenen Gruppen, los um Ihre Lieblingsplätze in Bad Wörishofen in Bildern festzuhalten.

Korbinian und Greta und mit ihnen alle Kinder ihrer Gruppe kamen begeistert vom Spielplatz am Verkehrsgarten zurück. „Der Spielplatz ist so toll und hat ein großes Lob verdient!“ urteilt Greta. Außergewöhnliche Spielgeräte wie ein großer Kletterturm oder eine Reifenwippschaukel seien aufgebaut und so käme nie Langeweile auf. Unter den großen Bäumen würde es auch nie zu heiß werden. „Und wenn doch, halte ich meinen Kopf unter die dortige Wasserpumpe“, so der Tipp eines weiteren Mädchens.

Einen Ort ganz im Schatten, nämlich in der Eis-Arena, hatte sich eine Gruppe als Lieblingsplatz auserkoren.

Foto: Barbara Knoll

Einen Ort ganz im Schatten, nämlich in der Eis-Arena, hatte sich eine andere Gruppe als Lieblingsplatz auserkoren. Einige Jungs vom Eishockeyverein berichteten, dass sie dort auch das Sommertraining lieben. „Wir hatten heute Glück, dass zufällig Chris vorbeikam und uns aufsperrte. So konnten wir den Ferienfreizeitkindern sogar die Umkleiden zeigen“, berichteten die Jungs stolz.

Lesen Sie dazu auch

Der Spielplatz am Verkehrsgarten war ein beliebtes Ziel.

Foto: Barbara Knoll

„Und wisst ihr überhaupt, dass Eishockey der schnellste Sport der Welt ist?“ fragte er. Nicht alle nahmen ihm das ab, schließlich seien Rennautos schneller, und wollten diese Aussage erst noch überprüfen – richtige Recherche ist eben bei jeder Berichterstattung wichtig. Man einigte sich darauf, dass Eishockey ein cooles Hobby auch im Sommer sei und bei dieser Aussage waren sich alle Jungs wieder einig.

Spielplätze, Parks und der Barfußweg in Bad Wörishofen gefallen den Kindern

Vom Barfußpfad im Kurpark kam die nächste Gruppe freudig mit vielen schönen Bildern zurück. „Eine tolle Strecke!“ bilanzierten sie. Hat dem einen das Labyrinth am meisten Spaß gemacht, bevorzugten andere das Schlammbad. Und die Vogelvolieren und den Duft- und Aromagarten hätten sie gleich mitbesichtigt bei ihrem Ausflug in den Kurpark. „Ein wirklich schöner Erholungsort im Sommer!“ so die Kinder unisono. Ein weiterer Park – der Ostpark – war das Ziel der nächsten Gruppe. „Hier treffe ich mich oft mit Freunden, einer ist immer da,“ so ein Bub. „Ja, und die große Rutsche ist besonders gut“, erzählt eine Sechsjährige. „Wir spielen hier meistens Fuß- oder Basketball“, fällt ihr ein Junge ins Wort und zeigt begeistert seine Bilder. Schade, dass nicht alle Aufnahmen veröffentlicht werden können, aber eine gute Auswahl zu treffen ist eben auch die Arbeit eines Redakteurs. „Und alle Aufnahmen werden wir auf unserer neuen MGH-Internetseite zeigen“, verspricht Barbara Knoll.

Den Barfußpfad im Kurpark fanden die Kids super.

Foto: Barbara Knoll

Eine der vielen Eisdielen in der Kneippstadt durfte natürlich nicht fehlen.

Foto: Barbara Knoll

Und da darf das Bild der letzten Gruppe nicht fehlen. Ihr Lieblingsplatz ist im Sommer eine der vielen Eisdielen in Bad Wörishofen. Bevorzugen die einen klassische Sorten wie Vanille oder Erdbeereis, lieben andere das Bueno- oder Amarenaeis. Und sehr zum Neid der anderen Kinder hatten sie bei ihrer Reportage besonderes Glück – es gab ein „koschtenloses Eis“. (mz)

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"