Spiel

#Bericht: EA lässt im neuen Dragon Age alle Mehrspieler-Inhalte streichen

Bericht: EA lässt im neuen Dragon Age alle Mehrspieler-Inhalte streichen


News PC

Electronic Arts hat eine dicke Kehrtwende unternommen, die es den EntwicklerInnen des neuen Dragon Age ermöglicht, alle geplanten Mehrspieler-Inhalte aus dem kommenden Spiel zu streichen. Das berichtet der gut vernetzte Journalist Jason Schreier bei Bloomberg.

Viel wissen wir noch nicht zum neuen Dragon Age. Bei den The Game Awards 2020 debütierten Electronic Arts und Entwickler BioWare mit einem offiziellen Teaser-Trailer zum neuen Dragon Age, das nach wie vor auch nur als „das nächste Dragon Age“ bekannt ist.

Mehrspielerkomponenten über den Haufen geworfen

Dragon Age ist bisher eine Serie von Einzelspielererlebnissen. Laut dem Bericht von Jason Schreier war für das neue Spiel aber ein großer Anteil Mehrspielerkomponenten geplant. Nun ist es bekanntlich so, dass man aus Games mit Online-Mehrspieleranteilen finanziell noch den ein oder anderen Euro mehr herausholen kann. „Games as a Service“ nennt man dieses Modell wohlklingend. Chief Executive Officer Andrew Wilson nannte das 2019 noch „das Fundament für die Zukunft“.

Aber es kann auch gehörig daneben gehen. Und das ist es, was Electronic Arts wohl zum Umdenken gebracht hat. Laut Schreiers Bericht hat sich das neue Dragon Age in den letzten Monaten in ein waschechtes Einzelspieler-Spiel verwandelt. Schuld daran – wenn man das so sagen kann – ist ein aktueller Multiplayer-Flop von EA. Anthem.

Anthem und Star Wars sind schuld

Der vermeintliche Multiplayer-Hit war vor zwei Jahren ein großer Flop. Bioware und EA nahmen noch einmal viel Anlauf und wollten das Spiel mit Anthem Next neu aufbauen. Doch dieses Unterfangen wurde erst vor wenigen Tagen offiziell aufgegeben. Anthem dürfte eine Menge Geld verbrannt haben.

Aber auch gute Nachrichten von „der anderen Seite“ sorgten laut Schreier für Umdenken. Der Einzelspieler-Titel Star Wars Jedi: Fallen Order, entwickelt von Respawn Entertainment, habe die Erwartungen von EA übertroffen und sich in den ersten vier Monaten über 10 Millionen Mal verkauft. Und Bioware ist nicht besonders bekannt für erfolgreiche Online-Games, sondern bei Fans beliebt für Einzelspieler-RPGs. Man habe entschieden, dass die EntwicklerInnen besser zu ihren Wurzeln zurückkehren sollten.

EA hat den Bericht gegenüber Bloomberg nicht kommentieren wollen. Dragon Age befindet sich seit etwa 2015 in Entwicklung, schon 2017 entschied man über die Ausrichtung auf Langzeit-Monetarisierung. Das führte dazu, dass Creative Director Mike Laidlaw und weitere Mitarbeiter dem Projekt den Rücken kehrten und das Projekt intern als „Anthem mit Drachen“ bezeichneten, berichtet Schreier. Nun also die Kehrtwende. Fans der Serie dürften sie begrüßen.

Der Teaser-Trailer von The Game Awards 2020

Bildmaterial: Dragon Age, BioWare, Electronic Arts

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Spiel kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"