Allgemeines

# Bitcoin weiter in enger Spanne: Analysten erwarten „interessante Woche“ für BTC

Bitcoin weiter in enger Spanne: Analysten erwarten „interessante Woche“ für BTC

                Am 17. Januar ist es zwar noch ruhig, aber das könnte sich bei Bitcoin bald ändern.

Bitcoin (BTC) pendelte am 17. Januar um 43.000 US-Dollar. Seine „langweilige“ Kursentwicklung geht mit Anzeichen einer möglichen Stabilisierung des Marktes einher.

BTC/USD 1-Stunden-Kerzenchart (Bitstamp). Quelle: TradingView

Hebel rücken vom Allzeithoch ab

Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView zeigen, dass BTC/USD weiter in seiner etablierten Spanne zwischen 40.000 US-Dollar und 45.000 US-Dollar verbleibt.

Während Trader noch auf eine mögliche Überraschung warten, haben sie einen Ausblick mit Fokus auf die Altcoins gewagt.

Der bekannte Analyst William Clemente hob unterdessen hervor, dass Bitcoin sich diesen Monat an einer aufsteigenden Trendlinie erholt und sich damit bald an einem Wendepunkt im Rahmen eines Keils nähert.

„Das dürfte eine interessante Woche werden“, wie er prognostizierte.

Daten zeigen, dass die Marktzusammensetzung sich im Hinblick auf die Hebel immer noch nahe dem Allzeithoch befand. Erst jetzt, in der zweiten Januarwoche, reduziert sich das allmählich.

Ein solches Hebelniveau hat in der Vergangenheit die Besorgnis erregt, dass eine Liquiditätskaskade droht, wenn es einen starken Anstieg oder Einbruch gibt.

„Das stark gestiegene Hebeverhältnis bei Bitcoin, das seit einigen Tagen auf einem Allzeithoch verharrt, lässt befürchten, dass es zu einer massiven Volatilität kommen wird“, wie der Kommentator Vince Prince an diesem Tag warnte.

„Wenn Bitcoin unter 40.000 US-Dollar fällt, wird das aus technischer Sicht eine ganze Reihe von Stop-Losses auslösen.“

Bitcoin-Hebelverhältnis, Chart. Quelle: CryptoQuant

Cardano sticht unter den Altcoins hervor

Bei den Altcoins gab es einige Ausreißer, die der Stagnation auf dem Markt trotzten.

In diesem Zusammenhang: BTC wird „wahrscheinlich“ Bewegung von Q4 2020 wiederholen: Fünf wichtige Dinge zu Bitcoin diese Woche

Unter den Top-10-Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung war Cardano (ADA) der größte Gewinner. Er trotzte auffallend deutlich der Stagnation auf dem Markt und konnte bis Redaktionsschluss über den Tag ein Zuwachs von fast 9 Prozent verzeichnen. Damit stieg er auf ein Dreiwochenhoch.

„Die Marktpsychologie wirkt erneut auf ADA ein“, wie der Cointelegraph-Mitarbeiter Michaël van de Poppe zusammenfasste.

„In den letzten Wochen war die Stimmung wie auf einem Friedhof und man erwartete, dass es bergab gehen würde. Jetzt ist die Stimmung umgeschlagen und der Hype ist wieder da.“

ADA/USD 1-Tageskerzen-Chart (Coinbase). Quelle: TradingView

Litecoin (LTC) konnte um 4,5 Prozent steigen.

„Weitere Erholung an einer starken Unterstützung. Ein Ausbruch über den blauen Widerstand sollte zu einer Rallye führen. Noch ist es nicht so weit“, wie der Trader und Analyst Scott Melker über LTC/USD sagte.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Allgemeines besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"