Spiel

#Einblicke zum Xbox Game Pass: Microsoft fährt Umsätze in Milliardenhöhe ein

„Einblicke zum Xbox Game Pass: Microsoft fährt Umsätze in Milliardenhöhe ein“


Branche News

Im Jahr 2021 hat Microsoft etwa 2,9 Milliarden US-Dollar mit Spiele-Abos über den Xbox Game Pass verdient. Das geht aus dem Abschlussbericht der brasilianischen Behörde zur Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft hervor, wie Golem unter Bezug auf Tweak Town berichtet.

Microsoft selbst hält sich sehr bedeckt, was den Xbox Game Pass angeht. Angaben zu Umsätzen gibt es ebenso sporadisch wie konkrete Abo-Zahlen. Insofern sind diese Einblicke sehr interessant. Die 2,9 Milliarden US-Dollar sind demnach exklusive der Umsätze aus dem PC Game Pass.

Zuletzt kommunizierte Microsoft rund 18 Millionen Abos. Dem Xbox Game Pass schreibt man oft zu, dass er zunächst Abo-Zahlen generieren soll, bevor er gewinnbringend wird oder werden kann. Xbox betont aber gerne, dass der Xbox Game Pass schon jetzt „sehr, sehr nachhaltig“ sei. Ein dehnbarer Begriff.

Wie viel Gewinn der Xbox Game Pass tatsächlich abwirft, ist offen. Die Umsätze beinhalten natürlich nicht die Ausgaben und hier dürfte es einige Positionen für Xbox geben. Die Entwickler und Publisher stellen ihre Spiele natürlich nicht umsonst zur Verfügung.

Doch die Umsatzzahlen, die aus Brasilien vorliegen, sind natürlich vielversprechend. Bei einem Gesamtumsatz von 16,3 Milliarden US-Dollar von Microsoft im Gaming über alle Plattformen hinweg im Jahr 2021 ist der Xbox Game Pass also schon im letzten Jahr für rund 18 Prozent der Spiele-Umsätze verantwortlich gewesen.

Bildmaterial: Xbox

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Spiel kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"