Nachrichten

#Eingeschläfertes Walross Freya war gesund

„Eingeschläfertes Walross Freya war gesund“

Das in Norwegen eingeschläferte Walross Freya, das sich im Sommer zur Touristenattraktion entwickelt hatte, war bei seinem Tod völlig gesund. Das ergab die Obduktion des Tieres, wie das norwegische Veterinärinstitut am Mittwoch mitteilte. „Es besteht kein Zweifel daran, dass das Walross beim Einschläfern sofort tot war“, sagte die Pathologin Malin Rokseth Reiten laut der Mitteilung. „Es war ein gesundes Tier, in gutem Zustand.“

Das knapp 600 Kilogramm schwere Walross war im Sommer immer wieder vor Oslo aufgetaucht und hatte sich auf vor Anker liegende Boote gelegt. Allerdings waren Schaulustige trotz Warnungen der Behörden zu dem Tier ins Wasser gesprungen oder ihm mit Kindern am Ufer sehr nahe gekommen, um Fotos zu machen. Zuletzt schätzte die Fischereidirektion das Sicherheitsrisiko als zu groß ein. Gegen das Einschläfern des Tiers gab es in Norwegen Proteste. Der Fischereidirektor und seine Frau bekamen nach eigenen Angaben sogar Morddrohungen.

So schnell vergessen werden die Norweger das Walross wohl nicht: Ein Freya-Fan startete eine Spendenaktion, um Geld für eine Statue des Tiers zu sammeln. Bis Mittwoch waren dafür 267 000 norwegische Kronen (rund 27 000 Euro) zusammengekommen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"