Technologie

#Gas-Notlage in Deutschland? So sieht es wirklich aus

„Gas-Notlage in Deutschland? So sieht es wirklich aus“

Seit Anfang des Krieges in der Ukraine müssen wir uns mit Energieengpässen auseinandersetzen. Als Russland letzte Woche den Gashahn zudrehte, stiegen die Preise erneut in die Höhe. Die Lage wird immer ernster. Wie sieht es wirklich mit unserer Gasversorgung in Deutschland aus? Zu wie viel Prozent sind Gasspeicher gefüllt?

Gasflamme an einem Gasherd
Erdgas wird teurer und teurerBildquelle: Chepko Danil Vitalevich / Shutterstock.com

Die Energiekrise bereitet immer mehr Unternehmen und Privathaushalten Probleme. Der Krieg sorgt für die höchsten gemessen Preise von Benzin, Diesel, Strom, Heizöl und Gas. Den Herbst über soll es laut Meteorologen relativ warm bleiben. Doch die Wintermonate stehen vor der Tür. Es ist derzeit noch unklar, ob es einen warmen oder kalten Winter geben wird. Trotzdem stellt sich die Frage, wie wir heizen werden. Große Sorgen müsse man sich nicht machen, sagte Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD). Vor einigen Tagen wurde das dritte Entlastungspaket vorgestellt. Die Ampelkoalition hat beschlossen, die Deutschen mit 65 Milliarden Euro zu entlasten. Im Fokus lag auch die Storm- und Gasversorgung. Es soll eine Strompreisbremse eingeführt werden. „Wir werden eine Erlösobergrenze für diejenigen auf dem Strommarkt festsetzen, die nicht die hohen Gaspreise bezahlen müssen, die also Strom produzieren mit Windenergie, Solarenergie, Biomasse, Kohlekraft oder Nuklearenergie.“ so Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD). Trotz des dritten Entlastungspaketes stellt sich die Frage: Kommen wir ohne Russlands Gas aus?

Energiepreisentwicklung

Aktuelle Lage unserer Gasversorgung

Zwei der wichtigsten Gasspeicher für Deutschland liegen in Rehden, Niedersachsen und Haidach, Österreich. Zwar liegt der zweite Standort nicht auf deutschem Bundesgebiet, aber der Gasspeicher in Haidach ist an das deutsche Gasnetz angeschlossen. Derzeit sind die Gasspeicher mit rund 87 Prozent befüllt. Das liegt deutlich über dem vorgesehenen Ziel für Oktober. Am 1. November 2022 müssen es 95 Prozent sein. Letzte Woche stellte der russische Gaslieferant Gazprom die Lieferung über die Ostseepipeline ein. Seit dem sind die Gaspreise um 30 Prozent gestiegen. Damit im Winter keinem das Gas ausgeht, wird jetzt jedem geraten zu sparen, wo es nur möglich ist. Laut dem ZDF verbrauchen Privathaushalte noch immer am meisten.

Füllstand deutscher Erdgasspeicher
Füllstand deutscher Erdgasspeicher

Flüssiggas: Ein Funken Hoffnung

Die Bundesrepublik bezieht aktuell Flüssiggas aus Norwegen, Belgien und den Niederlanden. Das Flüssiggas wird über LNG-Terminals importiert. Danach wird es ins europäische Pipeline-System weitergeleitet. Von dort aus gelangt es dann nach Deutschland. LNG-Terminals, zu Deutsch „liquefied natural gas“ bedeutet es wörtlich übersetzt Flüssigerdgasterminal. Ende 2022 soll in Wilhelmshaven ein Schiff in Betrieb gehen, das Flüssiggas von anderen Schiffen tankt, dieses dann in Gas umwandelt und anschließend in eine Pipeline leitet.

Bildquellen

  • Energiepreisentwicklung: Statistisches Bundesamt
  • Füllstand deutscher Erdgasspeicher: Statistisches Bundesamt
  • Preisschock: Preis für Gas bei immer mehr Stadtwerken steigt kräftig: Chepko Danil Vitalevich / Shutterstock.com

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Technologie kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"