Allgemeines

# Geschäftsführerin von Bitget: Krypto-Winter als Chance für nachhaltiges Wachstum und Innovation

“ Geschäftsführerin von Bitget: Krypto-Winter als Chance für nachhaltiges Wachstum und Innovation „

Der Kryptowährungsmarkt ist dieses Jahr eingebrochen und erwies sich als anfällig für die Probleme der Weltwirtschaft. Einige Branchenexperten haben daher einen „Krypto-Winter“ ausgerufen. 

Ein „Krypto-Winter“ ist eine Phase, in der die Krypto-Kurse stark fallen und die Anlegerstimmung extrem bärisch ist. Krypto-Unternehmen auf der ganzen Welt haben Mitarbeiter entlassen, die Krypto-Kreditgeber Celsius, Voyager und der Krypto-Hedgefonds 3AC meldeten Insolvenz an, Tesla hat 75 Prozent seiner Bitcoins verkauft, das DeFi-Protokoll Terra Luna ist zusammengebrochen und die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen ist in den letzten Monaten um über 40 Prozent gefallen. 

Natürlich versuchen einige Marktteilnehmer und Kryptobörsen das Beste aus dieser Zeit zu machen. Die globale Copy-Trading- und Derivatbörse Bitget hat für dieses Jahr etwa bereits einige Pläne angekündigt und ist sich sicher, dass sie ein nachhaltiges Wachstum erzielen kann. Die Geschäftsführerin von Bitget Gracy Chen spricht in einem Interview mit Cointelegraph auf Deutsch über die Zukunftspläne von Bitget und darüber, wie wir diese schwierige Zeit überstehen können. 

Cointelegraph auf Deutsch: Was passiert gerade in der Krypto-Branche?

Gracy Chen: Seit Beginn des zweiten Quartals 2022 befindet sich der gesamte Kryptomarkt in einem Abwärtstrend. Das hat viele laufende Projekte und Initiativen in diesem Bereich behindert. Auch wenn wir eine Erholung vom Boden verzeichnet haben, befindet sich die Krypto-Branche immer noch in einer schwierigen Phase und einem volatilen Markt. 

Die Volatilität auf dem Markt führte zu einer negativen Marktstimmung und zu Budgetkürzungen und Personalabbau bei vielen globalen Krypto-Unternehmen. Das wurde durch die sich schnell ändernden wirtschaftlichen Bedingungen sowie durch zu viele Einstellungen und die falsche Nutzung von Ressourcen noch verstärkt. Einige Krypto-Unternehmen stehen sogar vor dem Bankrott, weil sie das Risiko nicht richtig eingeschätzt haben.

Aus makroökonomischer Sicht wird die Fed (Federal Reserve System, kurz Fed, ist das Notenbanksystem der USA und besteht aus zwölf Einzelbanken – CT) ihre Geldpolitik weiter straffen, was bedeutet, dass der Krypto-Markt weiter zurückgehen wird. Und es wird schwierig, wieder nach oben zu klettern. Möglicherweise wird der Markt beim Versuch, wieder an Stärke zu gewinnen, auf Gegenwind stoßen, da im Jahr 2022 weitere Leitzinserhöhungen drohen. 

CT: Erzählen Sie uns die Geschichte hinter Bitget und wie es war, eine Handelsplattform aufzubauen, insbesondere während des aktuellen Krypto-Winters. 

Gracy Chen: Bitget wurde im Jahr 2018 gegründet und ist heute eine der weltweit führenden Kryptowährungsbörsen. Derzeit bedient sie über 2 Millionen Nutzer in 50 Ländern. Seit dem offiziellen Start von Bitget auf dem Krypto-Derivatemarkt im Juni 2019 hat sich die Plattform zu einer der weltweit größten Krypto-Copy-Trading- und Derivate-Börsen entwickelt und gehört laut CoinGecko zu den sechs größten Derivatemarktplätzen weltweit. 

Im aktuellen Krypto-Winter bemühen wir uns, unsere Dienstleistungen durch ein besseres Handelserlebnis, innovative Produkte und Vermögensschutz zu verbessern. Wir konzentrieren uns zum Beispiel darauf, die Art und Weise, wie Menschen miteinander in Kontakt treten und handeln, durch Social Trading zu verändern. Das Top-Produkt One-Click Copy Trade ist ein Pionier im Bereich des Social Trading und hat mit über 55.000 professionellen Tradern und rund 1,1 Millionen Followern die Erfahrung für Krypto-Derivate-Händler weltweit innoviert.

Neben der Verbesserung unserer Plattform und unserer Produkte ergreifen wir auch Maßnahmen zum Schutz der Vermögenswerte der Nutzer. Anleger haben in letzten Monaten eine volatile Phase durchlebt und dadurch eine starke Angst entwickelt. Die Sicherheit der Anleger zu gewährleisten und ihr Vertrauen zurückzugewinnen, ist uns und anderen Akteuren in der Krypto-Branche sehr wichtig. Wir haben den Bitget Protection Fund im Rahmen unserer Bemühungen um Sicherheit lanciert. Der Wert des Fonds beläuft sich derzeit auf 200 Millionen US-Dollar. Er besteht aus 6.000 BTC und 80 Millionen USDT. Bitget verspricht, den Wert des Fonds für die nächsten drei Jahre zu wahren. Der Fonds dient letztlich als Schutz für die Bitget-Nutzer und die Bitget-Handelsplattform und läutet eine neue Ära der Sicherheit und des Schutzes im Kryptowährungsraum insgesamt ein.

CT: Wie unterscheidet sich das Geschäft im Jahr 2022 von dem im Jahr 2018/2019, als Sie Ihre Börse eröffnet haben?

Gracy Chen: Anfang 2019 hatten wir ein relativ kleines Team, dass sich hauptsächlich auf den südostasiatischen Markt konzentrierte. Im Jahr 2022 bedienen wir derzeit über 200 Millionen Nutzer in über 50 Ländern auf der ganzen Welt. Daher müssen wir uns mit verschiedenen regionalen Marktstrategien auseinandersetzen, eine robuste Plattform und innovative Produkte schaffen, die die Bedürfnisse verschiedener Nutzer auf der Welt befriedigen. Deshalb müssen unsere Teams weiter lernen und sich verbessern. 

Die Krypto-Welt befand sich im Jahr 2019 in einer „Wilder Westen“-Phase, sodass die Branche damals ohne Kontrolle wachsen konnte. Aber da sich die globale Regulierung von Kryptowährungen immer weiter verbessert, passen wir uns durch den Aufbau eines Compliance-Teams und die Beantragung von Lizenzen in verschiedenen Regionen an das sich verändernde regulatorische Umfeld an. In Zukunft werden wir uns bemühen, Lizenzen zu beantragen, um uns an die Vorschriften der verschiedenen Märkte anzupassen und ein nachhaltiges Wachstum mit gesetzeskonformen Tätigkeiten zu erzielen. 

Zunächst haben wir uns auf Derivate konzentriert, nun haben wir unsere Dienstleistungen auf eine vollständige Produktpalette ausgeweitet. Wir haben die Plattform in diesem Jahr um Spothandel und Fiat-Geschäfte erweitert und werden die offene Strategieplattform und Copy-Trading für den Spothandel einführen. Wir möchten unseren Nutzern mehr Handelsstrategien und -fähigkeiten bieten und Anfängern helfen, mehr über die Branche zu lernen. Wir glauben an die Macht des Social Trading und haben dieses zu unserem Hauptmerkmal gemacht. Wir wollen uns von Börsen wie Binance und FTX abheben und den Nutzern wertvolle Dienstleistungen anbieten.

CT: Was ist das Schwierigste beim Betrieb einer Handelsplattform? Spielt der Standort dabei eine Rolle?

Gracy Chen: Wir leben in einer schnelllebigen Welt, die sich weiterentwickelt hat und in der alles miteinander vernetzt ist, insbesondere im Krypto-Bereich. Wir versuchen zu expandieren und die wichtigsten aufstrebenden Märkte abzudecken. Unser Wunsch ist es, die vertrauenswürdigste Börse weltweit zu werden. Das ist uns sehr wichtig und entscheidend dafür, um unsere Ziele zu erreichen. Der Standort ist im Blockchain-Bereich genauso subjektiv wie wir.

Eine der Herausforderungen ist es, die Bedürfnisse der verschiedenen Nutzer zu erforschen und zu befriedigen. Wie ich bereits erwähnt habe, hat sich Bitget bereits zu einer globalen Börse entwickelt, die Kunden aus verschiedenen Regionen bedient. Im Bärenmarkt ändert sich die Risikobereitschaft und die Risikotoleranz der Anleger in Reaktion auf die Marktturbulenzen. Als Handelsplattform brauchen wir Produkte für Neueinsteiger sowie maßgeschneiderte Dienstleistungen für professionelle Händler. Deshalb müssen wir unsere Produkte durch Innovation und Verständnis für unterschiedliche Anforderungen ständig weiterentwickeln. 

Eine weitere Herausforderung ist die Frage, wie wir an unserer Philosophie festhalten können, unseren Nutzern den besten Service und langfristige Vorteile im Interesse der Nutzer zu bieten und dabei zu vermeiden, dass wir uns von kurzfristigen Interessen in die Irre führen lassen und den Interessen der Nutzer durch unfaire Transaktionen schaden.

Ich denke, die Einheimischen spielen hier eine Rolle. Auch wenn die Nutzer in den verschiedenen Regionen einige Gemeinsamkeiten haben, gibt es auch unterschiedliche Anforderungen. Wir müssen also eine gründliche Marktanalyse durchführen, um diese Unterschiede zu verstehen und geeignete Marketingstrategien zu entwickeln. 

CT: „Better trading, better life“ – Das ist der neue Slogan von Bitget. Was meinen Sie mit dieser Aussage?

Gracy Chen: Unser Ziel ist es, die Welt der Kryptowährungen und der Blockchain mehr Leuten näher zu bringen und das Bewusstsein für den Krypto-Handel und -Investment zu schärfen. Doch trotz der wachsenden Popularität ist die Akzeptanz von Kryptowährungen im Vergleich zu traditionellen Finanzanlagen noch relativ gering. 

Kryptobörsen bieten mehr oder weniger die gleichen Produkte und Dienstleistungen an. Aber den großen Unterschied macht bei Bitget das Social Trading. Was ist Social Trading eigentlich? Social Trading wird als eine Form von Investment definiert, mit der Leute mit anderen Händlern interagieren und sie beobachten sowie den Strategien erfahrenerer Trader folgen oder sie ausführen können. Social Trading maximiert grundsätzlich das eigene Handelspotenzial mit ein wenig Hilfe von jemandem, der mehr Erfahrung hat. 

Außerdem arbeitet Bitget an einer offenen Strategieplattform für das Jahr 2022. Der erste Schritt ist die Einführung des Grid-Trading. Das ist eine quantitative Handelsstrategie, bei der die Rendite in einem Markt, der sich in einer Spanne befindet, maximiert werden soll. Das ebnet den Weg, um das volle Potenzial des Social Trading auszuschöpfen. Nutzer, KOLs und professionelle Händler können Informationen so frei austauschen, verschiedene Handelsmuster übernehmen und Strategien nach Belieben optimieren.

CT: Was denken Sie über den europäischen Krypto-Markt? 

Gracy Chen: Es ist wichtig, in Europa stark präsent zu sein, da wir unsere Community hier ausbauen könnten und die Krypto-Akzeptanz in den letzten Jahren zugenommen hat. Darum ist Europa für die Entwicklung unserer Marke sehr wichtig.

CT: Was kommt als Nächstes für Bitget? Was können Ihre Community und Ihre Nutzer im Jahr 2022 oder Anfang 2023 erwarten?

Gracy Chen: Für das kommende Jahr planen wir, weiterhin eine sichere und stabile Krypto-Plattform zu bieten und unsere Marktposition zu stärken. In Bezug auf das Produktangebot, das Handelsvolumen und die Nutzergeographie wollen wir uns ebenfalls weiterentwickeln und expandieren.

Im Hinblick auf die Produkte werden wir uns auf Social Trading konzentrieren. Das ist ein größeres Konzept, das Bitget in Zukunft stärker in den Vordergrund stellen möchte. Wir werden auch eine multidimensionale Vermögensverwaltung anbieten, wie etwa Staking, Launch Pool, festverzinsliche und andere Produkte, darunter auch Swap und NFT. 

In Bezug auf Marketing und Betrieb werden wir weiterhin mit unseren globalen KOLs zusammenarbeiten, gute Dienstleistungen und Unterstützung für private und institutionelle Nutzer anbieten, mehr Aufklärungsartikel und -videos erstellen und mehr Krypto-Events, Sport- und Gaming-Teams sponsern, um Kryptowährungen prominenter zu machen und die Marke Bitget weiter wachsen zu lassen. 

Und wir wollen auch unsere Belegschaft bis Ende 2022 auf 1.000 Mitarbeiter erweitern, um mit dem Wachstum unseres Unternehmens Schritt zu halten.  

Erfahren sie mehr über Bitget
Haftungsausschluss. Cointelegraph unterstützt keine Inhalte oder Produkte auf dieser Seite. Wir wollen ihnen zwar alle wichtigen Informationen geben, an die wir kommen können, aber Leser sollten selbst recherchieren, bevor sie handeln. Sie tragen die volle Verantwortung für ihre Entscheidungen. Dieser Artikel stellt keine Investment-Beratung dar.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Allgemeines besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"