Sozialen Medien

#Heute läuft der zweitteuerste Bond-Film im TV: Er hat mindestens 245 Millionen gekostet und sehr viele enttäuscht

Die James Bond-Filme mit Daniel Craig in der Hauptrolle sind die teuersten der gesamten Reihe. Verschlungen haben sie Budgets im dreistelligen Millionenbereich.

Bis Daniel Craig den Agenten-Part in der James Bond-Reihe übernahm, kostete kein Teil mehr als 150 Millionen US-Dollar. Nach Casino Royale explodierten die Budgets jedoch, angefangen bei Ein Quantum Trost, der die 200-Millionen-Dollar-Marke sprengte. Danach wurden die Zahlen noch größer, besonders bei den letzten beiden Filmen.

Heute Abend könnt ihr den zweitteuersten Bond im Fernsehen schauen. Die Rede ist von Spectre, dessen Produktion mindestens 245 Millionen US-Dollar verschlungen hat. Nur Keine Zeit zu sterben war mit 250 Millionen US-Dollar noch teurer. Je nach Quellenangabe sollen beide Filme sogar an den 300 Millionen gekratzt haben.

James Bond: Was macht einen Film wie Spectre so teuer?

Spectre wurde rund um den Globus mit einer großen Crew an verschiedenen Orten gedreht. Dazu kommen aufwendige Actionszenen sowie die Gagen für die Stars. Craig allein dürfte eine beachtliche Summe mit dem Film verdient haben. Nicht zu unterschätzen sind außerdem die Gelder, die in Pre- und Post-Produktion flossen.

  • Zum Weiterlesen: Warum Daniel Craig nach Spectre aufhören wollte

Hier könnt ihr den Trailer zu Spectre schauen:

Spectre – Trailer (Deutsch) HD

Abspielen

Bei Spectre wurden keine Kosten und Mühen gescheut, wie der Besitzer eines Dinoparks sagen würde. Hat sich die Mega-Investition gelohnt? Das ist eine gute Frage, denn der Erfolg von Spectre ist nicht so leicht zu beziffern. Weltweit eingespielt hat der Film rund 880 Millionen US-Dollar, was erst einmal nach sehr viel klingt.

Gemessen am Einspielergebnis des Vorgängers (Skyfall hatte es zuvor auf 1,1 Milliarden US-Dollar gebracht) dürfte sich Sony allerdings deutlich mehr erhofft haben. Zudem kam Spectre weder beim Publikum noch bei der Kritik besonders gut an. Der popkulturelle Fußabdruck, den der Film hinterlassen hat, ist überschaubar.

  • Zum Weiterlesen: Warum Spectre so eine große Enttäuschung ist

Bei Metacritic  kommt Spectre nur auf 60 von 100 möglichen Punkten im Durchschnitt. Ähnlich sieht der Wert bei Rotten Tomatoes  aus: 63 Prozent positive Kritiken. Auch bei Moviepilot ist Spectre mit einer 6,6 von 10 Punkten weit von den Top-Werten entfernt, die Craigs Bond etwa mit Skyfall (7,4) und Casino Royale (7,1) einfahren konnte.

James Bond mit Daniel Craig: Wann läuft Spectre im TV?

James Bond 007 – Spectre läuft heute Abend, am 22. Oktober 2023, um 20:15 Uhr auf Sat.1. Mit Werbeunterbrechung geht die Ausstrahlung bis 23:20 Uhr. Darüber hinaus ist der Film am Freitag, dem 27. Oktober 2023, um 22:20 Uhr bei ProSieben zu sehen.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"