Sozialen Medien

#Im TV verpasst? Für diesen legendären Horrorfilm lohnt streamen definitiv

„Im TV verpasst? Für diesen legendären Horrorfilm lohnt streamen definitiv“


Für Fans von Slasher-Filmen war dieser Horrortrip in den 90ern eine willkommene Abwechslung und hauchte dem Genre neues Leben ein.  Highschool-Schülerin Sidney Prescott, gespielt von Neve Campell, hat immer noch mit dem Mord an ihrer Mutter zu kämpfen, als es in der amerikanischen Kleinstadt Woodsboro zu neuen, grausamen Bluttaten kommt. Ausgeführt von einem Killer mit einer weißen Maske und einer schwarzen Robe, der seine Opfer vorher anruft und mit Fragen zu Horrorfilmen verwirrt. Aber scheinbar sind die Morde nicht wahllos. Sie scheinen Sidney und ihrem Umfeld schaden zu wollen. Zusammen mit dem von David Arquette verkörperten Polizisten Dewy und Courtney Cox‘ TV Reporterin Gale Weathers macht sich Sidney auf die Suche nach Antworten und versucht rauszufinden, wer unter der Maske steckt. Seit dem ersten Auftritt des schlicht Ghostface genannten Killers folgten vier Fortsetzungen und „Scream“ ging in die Film- und Popkulturgeschichte ein. Die Maske ist an jedem Halloween omnipräsent und Sidney Prescott wurde nach Laurie Strode aus „Halloween“ die nächste sogenannte Scream Queen. Unter der Maske von Ghostface kann jeder stecken, aber wenn ihr wissen wollt, welcher Horrorfilmfilm-Killer ihr wärt, dann hilft euch unser folgendes Video. „Scream“: Horror-Satire, die unter die Haut geht Alles begann mit einem Anruf und der Frage danach, was der liebste Horrorfilm von Drew Barrymore’s Figur Casey Becker sei. Selbst wer die „Scream“-Filme nicht gesehen hat, kennt den Satz „Do you like scary movies?” höchstwahrscheinlich, denn er ist zu einem der berühmtesten Zitate der Filmgeschichte geworden. Und gerade weil „Scream“ die ikonischen Vorgängerfilme rund um Michael Meyers aus „Halloween“ und Jason Vorhees aus „Freitag der 13.“ als Vorlage für sein ausgefallenes Konzept nutzte, ist das Franchise so erfolgreich geworden. „Scream“ ist eine Art Satire und zugleich ein „High-Concept Movie“, was bedeutet, dass er sich auf eine ganz spezielle Idee fokussiert. Im Falle von Wes Cravens Horror-Klassiker ist das der „Meta-Film“. Der Film mit Ghostface kennt die klassischen Slasher und ihre ungeschriebenen Regeln und baut sie augenzwinkernd und sowohl für das Publikum als auch für die Figuren sichtbar ein, er spielt sogar damit und setzt sie voraus. Dieses Konzept in Verbindung mit dem eigentlich für Krimis klassischen „Whodunit“-Prinzip machte den ersten Teil der „Scream“-Reihe in kürzester Zeit zum Kultfilm und konnte gleichzeitig das verstorbene Genre des Slashers wieder aufleben lassen. Wer sich von dem grausam schönen Satire-Fest von Wes Craven ein weiteres oder zum ersten Mal überzeugen lassen möchte, der kann das bei WOW im Stream tun. Wie eure liebsten Horror-Figuren im Alltag aussehen, seht ihr in unserer Galerie: Diese Fakten zu „Scream“ sollten Hardcore-Fans kennen Einige Geschichten, die sich hinter den Kulissen von „Scream“ abgespielt haben, sind mittlerweile genauso bekannt wie die ikonischen Filme. Diese Behind-the-Scenes-Fakten solltet ihr als Fans des Franchise auf jeden Fall kennen: Regisseur Wes Craven hat in allen vier von ihm inszenierten „Scream“-Filmen eine kleine Rolle als Statist. Seine Cameo-Auftritte sind unter anderem als Hausmeister im Originalfilm und als Arzt in der Fortsetzung „Scream 2“. Superstar Drew Barrymore sollte eigentlich die Hauptrolle spielen. Stattdessen entschied sich die weltbekannte Schauspielerin dazu, eines der ersten Opfer Casey Becker zu verkörpern. Dies sollte den Zuschauer*innen das Gefühl geben, dass keine Figur sicher ist. Der erste „Scream“ sollte eigentlich „Scary Movie“ heißen. Das 42 Minuten lange Finale des Originals hat anstrengende 21 Nächte gebraucht, um abgedreht zu werden. Als der Dreh vorbei war, machte die Crew sogar T-Shirts mit der Aufschrift „I SURVIVED SCENE 118“. Die heute ikonische Maske war dem Produzenten Bob Weinstein nicht gruselig genug und er wollte sie ändern. In welchem Slasher-Film würdet ihr sterben? Unser Quiz verrät es euch:

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"