Sozialen Medien

#"Kann nicht richtig laufen": Christopher Nolans Lieblingsschauspieler Michael Caine hat genug und beendet wohl endgültig seine Karriere

In seinem vielleicht letzten Film drehte Michael Caine nur Szenen, die einen Gehstock erforderten. Für eine Kriegsgeschichte, die nicht besser passen könnte, sammelte er nochmal Kraft.

Seit 73 Jahren steht Michael Caine vor der Kamera, ein Jahrhunderschauspieler. Er wurde spätestens mit Get Carter zum Star und Christopher Nolan verschaffte ihm ein unverhofftes letztes Karrierekapitel. In den drei zwischen 2005 und 2012 erschienen Batman-Filmen spielte er den Butler Alfred. Auch in Interstellar, Inception und Dunkirk wollte Regisseur Nolan nicht auf seinen Lieblingssschauspieler verzichten.

In einem neuen Interview mit dem Telegraph  zieht Caine einen Schlussstrich unter seine unfassbare Karriere – und beschreibt die kraftraubenden Dreharbeiten für seinen wohl letzten Film, der ihm persönlich wichtig war.

Karriereende für Michael Caine? „Ich bin 90 Jahre alt, verdammt nochmal“

Michael Caine in Die Unfassbaren

In dem Film Die Nacht begann am Morgen aus dem Jahr 1950 erhielt Caine seine erste Rolle, die lediglich als „Tea Boy“ hinterlegt ist. Damals war Batman gerade 11 Jahre alt und Michael Caine 17. Jetzt ist der Brite „verdammte 90 Jahre alt und kann nicht mehr richtig laufen und so weiter. Ich bin jetzt sozusagen im Ruhestand. Wie auch immer…“, sagt er.

Das klingt grimmig und erschöpft. Meint Caine es diesmal ernst? Schon 2015 hatte er sein Karriereende angekündigt, aber „damals war ich nicht 90“. Die Zeiten haben sich geändert.

Zum Thema:

  • Bei diesem winzigen Michael Caine-Auftritt in Dunkirk müsst ihr genau hinhören

Michael Caines wohl letzter Film ist eine Kriegsgeschichte

Es wirkt nach diesen Aussagen sehr unwahrscheinlich, dass sich Caine nochmal auf ein Film-Set schleppt. So könnte In voller Blüte sein letzter Film werden. Er
basiert auf wahren Erlebnissen eines
Veterans des Zweiten Weltkriegs, der aus seinem Altenheim ausbricht, um den 70. Jahrestag des D-Days zu feiern. Die Hauptrolle des Veteranen, Bernie Jordan, spielt Michael Caine. „Das hätte ich sein können“, sagt er über die Rolle.

Ich hatte seit drei Jahren keinen Film mehr gemacht und dachte, ich sei fertig. Und plötzlich tat ich es und hatte eine wunderbare Zeit.

Allerdings war der Dreh anstrengend für Caine. Ohne Hilfe konnte er nicht gehen:

Sie gaben mir einen sehr guten Gehstock, und ich konnte Szenen spielen, die das erforderten. Ich habe sie nur einmal gemacht und bin dann umgefallen.

Regisseur Oliver Parker passte das Drehtempo dem Hauptdarsteller an: „Wir haben darauf geachtet, dass Michael nicht zu hart arbeitet“, sagt er.

Einen deutschen Kinostart hat In voller Blüte mit Michael Caine noch nicht.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"