Sozialen Medien

#Letztes Spiel von Claudio Pizarro: Sat.1 verabschiedet Rekordspieler

„Letztes Spiel von Claudio Pizarro: Sat.1 verabschiedet Rekordspieler“

Der Bällchensender zeigt das Abschiedsspiel des peruanischen Stürmers Ende September.

Als Claudio Pizarro 1999 von Alianza Lima zum SV Werder Bremen wechselte war nicht abzusehen, welch eindrucksvolle Karriere der peruanische Stürmer hinlegen würde. Sein Weg führte ihn zum FC Bayern München und nach England zum FC Chelsea, seine größten Erfolge feierte er aber in der Bundesliga. Dort ist er mit 489 Einsätzen für Bremen, München und den 1. FC Köln Rekordspieler, der nicht in Deutschland geboren wurde. Mit 40 Jahren und 227 Tagen ist er außerdem der älteste Torschütze der Bundesliga-Historie. Vor zwei Jahren endete seine Kariere, Corona-bedingt jedoch ohne große Feierlichkeiten.

Dies soll nun am 24. September nachgeholt werden und zum Abschied versammeln sich gleich drei Mannschaften im Bremer Weserstadion zum Abschiedsspiel. Neben Legenden-Teams von Werder Bremen und dem FC Bayern München, bei denen unter anderem Per Mertesacker, Philipp Lahm, Thorsten Frings, Frank Ribéry, Marco Bode und Dante mitwirken, spielt auch eine Mannschaft internationaler Freunde Pizarros mit. Die drei Mannschaften spielen jeweils 30 Minuten gegeneinander.

Übertragen wird das Abschiedsspiel live in Sat.1 ab 17:00 Uhr. ran-Sportchef Alexander Rösner: „Weltmeister, Europameister, Pokalsieger – alle kommen, um noch einmal mit Claudio Pizarro in einem Team zu spielen. Das «ran Fußball»-Team freut sich auf einen großartigen Fußallabend mit etlichen Bundesliga-Stars, um diesem sympathischen und erfolgreichen Sportler ein rauschendes Abschiedsfest zu liefern.“

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"