Nachrichten

#Marburger Circusarchiv: Eines der ungewöhnlichsten Archive Deutschlands

Eine Tür zur Welt von Akrobatik, Magie und Illusionen: im Marburger Circus-, Varieté- und Artistenarchiv wird ein Stück Kulturgeschichte gepflegt. Erhaltenswerte Dokumente liegen dort neben sehenswerten Requisiten.

Bühne frei!“ – davon lässt sich zwar nicht wirklich sprechen, denn es treten keine Jongleure, Clowns, Zauberer und Dompteure hinter dem Vorhang hervor. Gleichwohl öffnet sich in einem früheren Schulgebäude am Rand der Marburger Altstadt die Tür zur Welt von Akrobatik, Magie, Illusion und Dressurshow. Denn dort befindet sich das Marburger Circus-, Varieté- und Artistenarchiv, das die Unterhaltungskunst über einen Zeitraum von mehr als hundert Jahren mit Dokumenten und Exponaten widerspiegelt. Das geschieht in einem Umfang, wie er sonst kaum zu finden ist.

Mehrere Zehntausend Unterlagen zu bedeutenden und weniger bekannten Zirkusartisten und Varietékünstlern, die einst in Deutschland auftraten, befinden sich in den Aktenschränken. Mehr als hundert gut gefüllte Fotoalben reihen sich aneinander, eine ganze Wand nimmt die Sammlung von Büchern und Zeitschriften ein, die sich in allen Facetten mit einem Genre befassen, das unlängst in das Bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen wurde.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"