Spiel

#Neuer Beschluss – Bald könnte in der EU ein einziges Ladekabel für die meisten Elektrogeräte genügen

„Neuer Beschluss – Bald könnte in der EU ein einziges Ladekabel für die meisten Elektrogeräte genügen“

Laut eines aktuellen Beschlusses des EU-Parlaments müssen neue Elektrogeräte mit Akku wie Smartphones ab Herbst 2024 zum Aufladen auf USB-C setzen.

Laut der EU muss Apple mit seinen proprietären Lightning-Anschlüssen ab Mitte 2024 umdenken: USB-C kommt als einheitlicher Ladestandard.

Laut der EU muss Apple mit seinen proprietären Lightning-Anschlüssen ab Mitte 2024 umdenken: USB-C kommt als einheitlicher Ladestandard.

Micro-USB, USB-C, Apples Lightning-Port und andere proprietäre Anschlüsse, etwa bei Notebooks: Um all seine Geräte aufzuladen, können viele verschiedene Ladegeräte nötig sein. Zumindest für Neugeräte soll sich das gemäß einer aktuellen Vereinbarung der EU zum Herbst 2024 ändern.

Ab diesem Zeitpunkt gibt es in Form von USB-C nur noch einen einheitlichen Ladestandard für kleine bis mittelgroße Elektrogeräte, wozu auch Notebooks zählen. Hier gilt mit einem zusätzlichen Puffer von 40 Monaten aber eine deutlich längere Umstellungsfrist.

Die etwas ungenaue Angabe Herbst 2024 kommt dadurch zustande, dass die Vereinbarung bislang nur vorläufig ist. Die Zustimmung durch die EU-Länder und das EU-Parlament nach der Sommerpause gelten aber als Formsache. Darauf folgt die Veröffentlichung im Amtsblatt der EU und zwanzig Tage später tritt die Vereinbarung in Kraft. Zwei Jahre danach sind die Vorschriften dann schließlich einzuhalten.

Warum es neben USB-C auch ungewöhnliche Anschlüsse wie USB Typ B gibt, erfahrt ihr übrigens hier:

Betroffene Geräte, Ziele und weitere Vorgaben

Laut der offiziellen Pressemitteilung geht es bei der neuen Regelung sowohl um eine Vereinfachung für die Kunden also auch um eine Reduzierung des Elektroschrotts und die Förderung von Nachhaltigkeit. Folgende Geräte werden explizit genannt:

  • Smartphones
  • Tablets
  • E-Book-Reader
  • Ohrhörer
  • Digitalkameras
  • Kopfhörer und Headsets
  • Handhelds
  • Tragbare Lautsprecher

Bis zu 250 Millionen Euro sollen sich durch die Weiterverwendung vorhandener Netzteile sparen lassen. Gleichzeitig gibt das EU Parlament an, dass entsorgte und ungenutzte Netzteile jährlich ungefähr 11.000 Tonnen an Elektroschrott ausmachen.

Fast-Charging und Neukauf ohne Netzteil: Neben der Vereinheitlichung des generellen Ladestandards sollen auch die Ladegeschwindigkeiten für Geräte mit Schnelladefunktion standardisiert werden. Letzter Baustein der Vereinbarung ist die Möglichkeit, Neugeräte sowohl mit als auch ohne Ladegerät kaufen zu können.

Die Verbreitung von Geräten mit USB-C-Anschluss zum Aufladen hat sich zuletzt Stück für Stück erhöht, vermutlich auch vor dem Hintergrund der schon länger laufenden Bemühungen um einen einheitlichen Ladestandard in der EU. Die wohl prominenteste Ausnahme dürften Apples iPhones sein, die auch in der aktuellen Version 13 auf den proprietären Lightning-Anschluss setzen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Spiel kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"