Technologie

#Opel teurer als Tesla: Dieses E-Auto soll dem VW ID.3 Konkurrenz machen

Die Automobilindustrie steuert auf eine rein elektrische Zukunft zu. Ihre Topmodelle werden zu E-Modellen. Das hat auch der deutsche Hersteller Opel gemacht. Sie stellten ihre elektrische Variante des Astra vor. Aber lohnt sich die überhaupt?

Der neue E-Astra von Opel.
Opel: Das ist der Tesla und VW KonkurrentBildquelle: Stellantis

Der Opel Astra Electric ist die vollelektrische Version des Astra, doch die Konkurrenz ist groß. Tesla hat sein Model 3, was man für 42.970 Euro anbietet. Gleichzeitig gibt es aber auch noch den Rivalen von VW. Der ID.3, welcher laut der dem Auto Motor und Sport Magazin das meistverkaufte E-Auto Europas ist, hat einen Startpreis von 39.995 Euro. Doch was macht den E-Astra so besonders? Wie viel kostet er und was bekommst du für dein Geld?

Opel Astra: Das ist der Tesla und VW Konkurrent

Der Startpreis der Basisvarianten liegt bei ganzen 45.060 Euro. Die Mutter von Opel, Stellantis, hat sich Mühe gegeben, damit sich auch solch ein Preis lohnt. In der Serienausstattung erhältst du eine Heizung für den Fahrer- und Beifahrersitz und fürs Lenkrad. Zudem sind mehrere Einparkhilfen, ein Frontkollisionswarner und 18-Zoll-Felgen inbegriffen. Eine Besonderheit des Opel Astra Eletric ist das Intelli-Drive 2.0-System. Dies ist ein teilautomatischer Spurwechsel-Assistent und eine Geschwindigkeitsanpassung. Den Aufpreis für das System hat der Automobilhersteller noch nicht verraten.

Der Stromer von Opel bietet Stellantis zufolge eine Systemleistung von 115 kW, was rund 156 PS entspricht. Mit einem Drehmoment von 270 Newtonmeter kann er eine Maximalgeschwindigkeit von 170 km/h. Der Akku verfügt über eine Kapazität von 54, kWh. Damit kann nach WLTP-Standard eine Reichweite von etwa 416 Kilometer erreicht werden. Laut Hersteller ist die Batterie nach 26 Minuten zu 80 Prozent geladen. Jedoch muss das Auto dafür an einer 100-kW-Gleichstrom-Schnellladesäule getankt werden. Ein Dreiphasenleiter, um das Fahrzeug an die Ladestation anzuschließen, ist bei anderen Opel-Modellen nur für einen Aufpreis von rund 1.000 Euro erhältlich, doch beim E-Astra ist er im Preis inbegriffen. 

Ab wann kannst du ihn dir bestellen?

Stellantis sagte, dass das E-Auto ab sofort beim Händler bereitsteht und der Konfigurator online ist. Voraussichtlich wird es erst im Juli 2023 bestellbar sein. Die ersten Auslieferungen sollten dann etwa im September 2023 stattfinden. 

Bildquellen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Technologie kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"