Allgemeines

#Stablecoins und CBDCs könnten wichtige Rolle bei Zahlungen spielen: Visa-CEO über Aussichten

„Stablecoins und CBDCs könnten wichtige Rolle bei Zahlungen spielen: Visa-CEO über Aussichten“

                Visa hat im September 2021 angefangen, an einem Blockchain-Interoperabilitätsprojekt zu arbeiten, um die CBDC- und Stablecoin-Akzeptanz zu steigern, aber seitdem gab es kaum Neuigkeiten.

Der Chef des Kreditkartenriesen Visa ist überzeugt, dass Blockchain-Lösungen in die Dienstleistungen des Unternehmens integriert werden könnten, um Zahlungen der nächsten Generation zu ermöglichen.

Bei einem Videoanruf mit Visa-Aktionären am 20. Januar hat der CEO Al Kelly, der am 1. Februar zurücktritt, kurz über die Pläne des Unternehmens im Hinblick auf digitale Zentralbankwährungen und private Stablecoins gesprochen.

Laut einem Bericht vom 24. Januar der San Francisco Business Times sagte Kelly:

„Es ist noch sehr früh, aber wir glauben, dass Stablecoins und digitale Zentralbankwährungen eine bedeutende Rolle in der Zahlungsbranche spielen könnten und wir haben bereits eine Reihe von Initiativen gestartet.“

„Wir haben keine großen Summen in Krypto-Fonds und Unternehmen investiert, da wir in das Zahlungsökosystem investieren wollen“, so der CEO.

Kelly hat auch bestätigt, dass die Bilanz von Visa von den „hochkarätigen Misserfolgen“, die den Krypto-Bereich im Jahr 2022 so erschüttert haben, nicht betroffen gewesen sei:

„Wir hatten keine Kreditverluste ich diese Misserfolge. Bei allem, was wir tun, sind wir sehr darauf fokussiert, die Integrität des Zahlungssystems von Visa und des Zahlungssystems insgesamt und natürlich den Ruf unserer Marke, die für Vertrauen steht, zu wahren.“

Über die Jahre hat Visa bei mehreren Krypto-Initiativen mitgewirkt.

Der Visa-Präsident Ryan McInerney wir Kelly am 1. Februar offiziell als CEO ersetzen. Kelly wird dann in den Vorstand gehen.

McInerney ist im Hinblick auf Blockchain-Zahlungslösungen mindestens genauso optimistisch, wie Kelly.

In einem Interview mit Fortune vom November, erklärte McInerney, Visa habe „14 Millionen US-Dollar an Bargeld, die von Verbrauchern ausgegeben werden und die digitalisiert werden können“. Das Unternehmen untersuche weiter, wie man Krypto-Zahlungen am besten nutzen könnte.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Allgemeines besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"