Sozialen Medien

#Superman-Horror auf Netflix: Diesen außergewöhnlichen Grusel-Streifen dürft ihr nicht verpassen

Superman-Horror auf Netflix: Diesen außergewöhnlichen Grusel-Streifen dürft ihr nicht verpassen

Auf Netflix erscheinen wöchentlich neue Highlights. Dieses Mal bietet der Streamingdienst den Superhelden-Horror-Film „BirghtBurn“ an.

Superheld*innenverfilmungen gibt es dank dem Marvel Cinematic Universe (MCU) und dem DC-Universum wie Sand am Meer. Dennoch gab es schon viele verschiedene Ansätze, um die heldenhaften Figuren darzustellen. „The Boys“ geht da beispielsweise einen ganz anderen Weg und versucht, sowohl mit expliziter Gewalt als auch mit Satire, das Superheld*innengenre neu zu gestalten. Dabei bleibt Homelander besonders gut in Erinnerung, der einen narzisstischen und psychopathischen Superman verkörpert. Ein Film, der ebenfalls einen albtraumhaften Superman darstellt, ist „BrightBurn“, der jedoch deutlich düsterer ist als die Amazon-Serie. Der Horrorfilm steht euch ab sofort auf Netflix zur Verfügung.

Mit Sky Q habt ihr nicht nur Zugriff auf Netflix, sondern könnt noch weitere Streamingdienste nutzen

Was wäre, wenn Superman nicht zu dem Helden geworden ist, wie wir ihn kennen, sondern seine Superkräfte für böse Zwecke nutzen würde? Genau dieser Frage widmet sich „BrightBurn“. Tori Breyer (Elizabeth Banks) und ihr Ehemann (David Denman) leben auf einer bescheidenen Farm und finden eines Nachts eine außerirdische Kapsel. Darin liegt ein Säugling und das junge Paar beschließt daraufhin, das Kind großzuziehen.

Brandon (Jackson A. Dunn) wächst in dem Glauben auf, ein ganz gewöhnliches Kind zu sein. Doch schon bald stellt sich heraus, dass er Superkräfte besitzt. Wie geht er damit nun um? Wird der den guten Weg bestreiten oder wird er zu einer tödlichen Bedrohung für die Menschheit?

Welche sehenswerten Horrorfilme Netflix im Angebot hat, erfahrt ihr in diesem Video:

„BrightBurn“: Besonderer Horrorfilm mit frischem Ansatz

Wer genug von den typischen Superheld*innengeschichten hat, könnte mit „BrightBurn“ definitiv großen Spaß haben. Neben der originellen Idee des Films punktet auch der Horroraspekt, den kaum namhafte Superheld*innenfilme bedienen. Jüngstes Beispiel wäre in dem Fall die „X-Men“-Verfilmung „New Mutants“, die jedoch negative Kritiken erhielt. Vielversprechender könnte es beim kommenden MCU-Film „Doctor Strange 2“ aussehen, der ebenfalls Horrorelemente beinhalten wird. Zudem wird der Marvel-Film von der Horror-Ikone Sam Raimi inszeniert.

Produziert wurde „BrightBurn“ von keinem Geringeren als Marvel-Regisseur James Gunn. Schaut man sich die Kritiken (via Rotten Tomatoes) zum Horrorfilm an, ist der Streifen eher durchwachsen bewertet. Durch den Gruselfaktor könnte der nächste Filmabend dennoch ziemlich atmosphärisch und stimmungsvoll werden. Wer also dem außergewöhnlichen Superheldenfilm eine Chance geben will, kann bei Netflix vorbeischauen.

Ob ihr euch mit weiteren Superheld*innenfilmen auskennt, könnt ihr hier in unserem Quiz testen:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts,
deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf
Instagram und
Facebook.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"