The Black Phone – Trailer: Ethan Hawke schlüpft in die Rolle eines Psychopathen

The Black Phone – Trailer: Ethan Hawke schlüpft in die Rolle eines Psychopathen

Ihre letzte Zusammenarbeit war derart erfolgreich, dass es Blumhouse Productions, Ethan Hawke und sein Sinister-Regisseur Scott Derrickson glatt noch einmal miteinander versuchen.

Eine Fortsetzung ihres 2012er Gruselhits um den Todesboten Bughuul wird The Black Phone zwar nicht, aber dafür nimmt man sich eine unheimliche Kurzgeschichte von Locke & Key-Autor Joe Hill (Horns, Heart-Shaped Box, NOS4A2) vor, dessen Werke bekannt dafür sind, Lesern einen wohligen Schauer über den Rücken zu jagen – und das dürfte hier nicht anders sein!

Denn «ein entführtes Kind, ein schalldichter Keller und ein altes, nicht mehr funktionierendes Telefon» sind laut Drehbuchautor Robert Cargill (Bermuda, Doctor Strange, Sinister) alle Elemente, die es hier für einen wahrgewordenen Albtraum benötigt. Gingen wir ursprünglich davon aus, dass Jeremy Davis (Helter Skelter, Sleepy Hollow) die Rolle des psychopathischen Killers zukommen würde, ist hier genau das Gegenteil der Fall.

Dem Killer in die Falle gefangen: Hawke mal anders

Davis verkörpert nämlich den liebenden und besorgten Vater jenes Jungen (Mason Thames), der in The Black Phone einem mehrfachen Kindermörder in die Falle geht. Und genau diese Rolle spielt Ethan Hawke (The Purge, Before Sunrise) – so wie im ersten Trailer.

Der erbarmungslose Killer steht im krassen Gegensatz zu den sanften Charakteren, für die der Amerikaner sonst bekannt ist, könnte The Black Phone aber vielleicht gerade deshalb zu einem spannenden Experiment machen.

Dass Hawke überhaupt noch an der Produktion teilnehmen konnte, ist reiner Zufall. Nur wenige Tage nach dem voraussichtlichen Drehschluss wird er am Set der kommenden Walt Disney- und Marvel-Serie Moon Knight mit Oscar Isaac erwartet. Blumhouse Productions und Scott Derrickson mussten die Dreharbeiten also so einrichten, dass unnötige Überschneidungen ausbleiben und er beide Verpflichtungen wahrnehmen kann.

Inzwischen ist The Black Phone fertiggestellt und wurde im Rahmen vom diesjährigen Fantastic Fest auch schon einem ersten Publikum vorgestellt, das vom 22. bis 30. September stattfand. Am 27. Januar 2022 kommt der Film dann regulär in die Kinos.

Diesmal selbst das personifizierte Böse: Ethan Hawke. ©Universal

Noch unheimlicher als Sinister

Und diesen Termin sollte man sich laut Horror-Produzent Jason Blum dick im Kalender anstreichen. Führte er lange Zeit den ebenfalls von Scott Derrickson inszenierten Sinister als unheimlichsten Film seiner Karriere an, wurde dieser kürzlich vom fertigen The Black Phone abgelöst!

Die nächste Zusammenarbeit zwischen Sinister-Regisseur Scott Derrickson (Dr. Strange) und seiner Horrorfilm-Schmiede Blumhouse Productions fußt auf Joe Hills gleichnamiger Story, die 2005 als Bestandteil der Kurzgeschichtensammlung 20th Century Ghosts (in Deutschland als Black Box erschienen) veröffentlicht wurde.

Darin geht es um einen Jungen, der sich in einem dunklen, schallgeschützten, mit Blut befleckten Keller zu sich kommt. Außer den nackten Wänden und Überresten früherer Opfer gibt es nur noch ein altes, nicht mehr funktionstüchtiges Telefon. Doch bei Nacht beginnt es plötzlich zu klingeln.

Was es damit auf sich hat und ob das Kind doch noch lebend aus der Gefangenschaft entkommen kann, sollen wir im Januar im Rahmen eines Kinobesuchs ergründen können.

Ab 27. Januar 2022 im Kino: The Black Phone. ©Universal

Geschrieben am 13.10.2021 von Carmine Carpenito
Kategorie(n): News, The Black Phone

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle