Sozialen Medien

#The Walking Dead tritt das eigene Ende mit Füßen: Negans neuer Serie geht das Finale am Arsch vorbei

„The Walking Dead tritt das eigene Ende mit Füßen: Negans neuer Serie geht das Finale am Arsch vorbei“

Negans Entwicklung in The Walking Dead vom sadistischen Mörder zum reumütigen Familienvater war eine der besten der Serie. Das bevorstehende Negan-Spin-off tut allerdings so, als wär das alles nie passiert.

The Walking Dead ist zu Ende – The Walking Dead geht weiter. Sechs Spin-offs vereiteln den Abschied von der größten Horrorserie unserer Zeit. Eines davon ist The Walking Dead: Dead City mit Negan (Jeffrey Dean Morgan) und Maggie (Lauren Cohan).

Darin soll Negan „in alte Muster verfallen“. Das ist eine Beleidigung für seine Figurenentwicklung und herzzerreißende Aussprache mit Maggie im Finale von The Walking Dead.

Negan ist auserzählt, aber The Walking Dead will das nicht wahrhaben

Die Figur Negan ist eine große Errungenschaft für The Walking Dead. Angefangen hat sie als fast lächerlich comichafter Bösewicht in Staffel 6. Es wurde viel Energie in Negans jahrelange und stetige Entwicklung gesteckt. Letzten Endes ist er vielleicht der vielschichtigste Charakter der Serie. Ein geschundener Antiheld, ein angehender Familienvater, ein reumütiger Mörder.

The Walking Dead: Dead City

Im Finale von The Walking Dead gibt es endlich die Aussprache mit Maggie, deren Mann Glenn er vor ihren Augen brutal erschlagen hat. Das Gespräch ist eines der stärksten der Serie: Negan akzeptiert, dass er seinen Mord nie gut machen kann. Maggie akzeptiert, dass sie Negan nie verzeihen wird. Und gemeinsam akzeptieren sie, dass sie mit diesem Einverständnis weiterziehen können.

Es ist die perfekte Auflösung des größten Konflikts in The Walking Dead, auf die wir seit dem Staffel 7-Auftakt gewartet haben. Ich selbst wollte Negans Wandlung zum Guten lange nicht wahrhaben. Doch Staffel 11 traf genau die richtigen Töne.

  • Zum Weiterlesen: Trailer enthüllt alle 4 The Walking Dead-Serien, die 2023 starten

„Ich denke, er hat kürzlich jede Menge gelernt, als er kniete und dachte, er wird seine Frau und sein ungeborenes Kind verlieren“, meint Jeffrey Dean Morgan selbst über die Konklusion seiner Figur im Gespräch mit Deadline . Im selben Interview wird allerdings auch klar, dass das angehende Spin-off dieses Vermächtnis mit Füßen tritt.

The Walking Dead sabotiert sich selbst – zum Leidwesen der Fans

Die Fortsetzung Dead City stand von Beginn an in der Kritik. Viele Fans waren zurecht aufgebracht, als die Ankündigung der Fortsetzung das TWD-Finale spoilerte: Maggie und Negan werden definitiv überleben. Morgan stellte sich hinter die Fans und entschuldigte sich für den Fauxpas.

Gegenüber Deadline erzählen Jeffrey Dean Morgan und Lauren Cohan spoilerfrei von der Serie. Dead City spiele mehrere Jahre nach dem Finale von The Walking Dead in Manhattan, New York City. Negan habe sich an die raue Umgebung angepasst. Morgan verrät aber nicht, was in diesen Jahren mit Negan passiert.

The Walking Dead: Dead City

Das schlimmste Szenario: Negans Frau und Kind sind tot. Damit würde der Charakter wieder bei Null starten. Das beste Szenario: Sie leben, aber Negan ist aus irgendwelchen Gründen trotzdem wieder ein Arsch. Beide Szenarien fügen Negan nichts hinzu. Ganz im Gegenteil machen sie seine Entwicklung nichtig.

Morgan erzählt über die Handlung, dass Negan „in alte Muster verfallen wird“. Negan sei ein „Gewohnheitstier“. Das wurde uns bereits zuhauf in der Mutterserie gezeigt und es war seine größte Errungenschaft, von seinen „Mustern“ wegzukommen.

  • Zum Weiterlesen: Daryls Entscheidung zerstört das nahezu perfekte Serienfinale

Doch was ist mit dem liebenden Familienvater, der im Staffel 11-Finale durchblitzt? Wäre das nicht die viel interessantere Geschichte? Ich will den verletzlichen und aufopfernden Negan sehen, nicht den Badass oder gar den Sadisten im Überlebensmodus. Das hatten wir bereits jahrelang und es genügt.

Es gibt bereits den ersten Teaser-Trailer zu Dead City mit Negan und Maggie:

The Walking Dead: Dead City – S01 Teaser Trailer (English) HD

Abspielen

Auch die Dynamik zwischen Maggie und Negan sei Thema in der Serie. Lauren Cohan bezeichnet Dead City als „deep dive“, doch tiefsinniger als die Aussprache im Finale kann es nicht werden. „Diese Figuren tun sich schwer, miteinander zu funktionieren“, meint Morgan.

Maggie und Negan müssen laut dem Interview in Dead City trotz ihrer Abneigung einen Weg finden, zusammenzuarbeiten. Das wäre vielleicht nach Staffel 7 von The Walking Dead interessant gewesen, aber nicht nach dem herzzerreißenden Finale.

Die anfängliche Skepsis von Fans, wie das erzählerisch funktionieren soll, scheint berechtigt: Warum ist Negan nicht bei seiner neuen Familie? Warum gerät er nach der Aussprache im Finale wieder mit Maggie aneinander? Warum verfällt er wieder in alte Muster?

Jeffrey Dean Morgan selbst sei erst im letzten Moment umgestimmt worden, ein Spin-off zu drehen. Ich drücke ihm die Daumen, dass die Drehbuchschreiber:innen nicht ebenfalls in alte Muster verfallen und wirklich etwas Neues über diese einzigartige Figur erzählen.

Alle 11 Staffeln The Walking Dead gibt es bei Disney+ im Stream *. Dead City startet dort am 01. April 2023.

Hört unseren Live-Talk zum The Walking Dead-Finale

Meine Kollegen und The Walking Dead-Fans Max, Yves und Sebastian besprechen ein letztes Mal die Serie und das große Finale:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Was war der beste Rick-Moment? Welche Staffel sticht in den 11 Jahren The Walking Dead hervor? Wie fanden wir das Ende? Hört rein!

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"