Allgemeines

# Tochtergesellschaft der Société Générale: Erster voll lizenzierter Krypto-Anbieter in Frankreich

Forge, eine Tochtergesellschaft der Société Générale, hat als erstes Unternehmen die höchste Lizenz für die Erbringung von Krypto-Dienstleistungen im Land erhalten. Die Société Générale ist die drittgrößte Bank Frankreichs. Damit darf das Unternehmen digitale Vermögenswerte verwahren, sie gegen gesetzliche Zahlungsmittel kaufen und verkaufen und sie gegeneinander handeln.

Lokale Medien haben am 19. Juli eine Aktualisierung im Register der französischen Börsenaufsichtsbehörde, der Autorité des Marchés Financiers (AMF), bemerkt. Vertreter der Société Générale erklärten in der Pressemitteilung dazu:

„Diese Akkreditierung stellt die höchste Stufe der regulatorischen Zertifizierung dar, die derzeit für Transaktionen mit digitalen Vermögenswerten möglich ist.“

Bislang stehen bereits rund 90 Unternehmen auf der AMF-Liste der lizenzierten Anbieter. So erhielt beispielsweise die Tochtergesellschaft der Bank Crédit Agricole im Juni 2023 die Zulassung für die digitale Verwahrung. Forge ist jedoch das erste Unternehmen, das von der Regulierungsbehörde die höchste Zulassung für zahlreiche Dienste erhalten hat. Wie der französische Radiosender Business FM dazu erklärte, verschaffen so strenge Anforderungen für diese Zulassungsstufe den großen traditionellen Banken einen klaren Vorteil gegenüber kleineren Kryptounternehmen.

Société Générale ist im Krypto-Sektor recht aktiv. Die Bank hat Euro-Anleihen auf der Ethereum-Blockchain und Wertpapier-Token auf der Tezos-Blockchain herausgebracht und bietet Dai (DAI) Stablecoin-Kredite im Austausch gegen Anleihe-Token an. Im April 2023 führte Forge den EUR CoinVertible ein, einen an den Euro gekoppelten Stablecoin für qualifizierte institutionelle Kunden. Der neue digitale Vermögenswert steht nur Anlegern zur Verfügung, die bei der Société Générale eine Identitätsprüfung gemacht haben und sich an Anti-Geldwäsche-Maßnahmen halten.

Frankreich gilt nach wie vor als eine der kryptofreundlichsten europäischen Regionen. Bei der französischen Tochter von Binance gab es jedoch eine Untersuchung wegen verschiedener mutmaßlicher Verstöße.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Allgemeines besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"