Sozialen Medien

#Twisted Metal – Zombieland- und Cobra Kai-Autoren bei Sony-Serie an Bord

Twisted Metal – Zombieland- und Cobra Kai-Autoren bei Sony-Serie an Bord

Twisted Metal – Zombieland- und Cobra Kai-Autoren bei Sony-Serie an Bord

Videospiele sind nun schon so lange ein wichtiger Bestandteil im Leben vieler Menschen, dass man sich wundert, weshalb Sony nicht schon früher auf die Idee gekommen ist, seine beliebtesten, größten Spielemarken im Kino oder Fernsehen zu verwerten. Aber dafür gibt es ja jetzt schließlich PlayStation Productions, eine Produktionsfirma, die einzig und allein zu diesem Zweck ins Leben gerufen wurde und deren erste Projekte die beiden Film- und Serienhoffnungsträger Uncharted und The Last of Us von HBO sind. Aber dabei bleibt es natürlich nicht. Schon jetzt kündigt sich weiterer Zuwachs an, für den man sich fachkundige Unterstützung an die Seite holt. Dicke PS-Boliden, die sich in tödlichen Arenen brachiale Autoschießereien und halsbrecherische Fahrmanöver liefern – das ist Twisted Metal, ein eigentlich längst totgeglaubtes Relikt aus den frühesten Anfängen der PlayStation-Ära, das durch Rhett Reese und Paul Wernick, die beiden Autoren der Deadpool– und Zombieland-Filme, eine moderne Wiederbelebung erfährt.

Die Zombieland-Team hetzt uns wieder durch die Apokalypse. ©Warner Bros.

Actionreich und post-apokalyptisch soll ihre Serie werden, in der ein noch namenloser Held durch endzeitliche Landschaften voller tödlicher Gefahren zieht. Sein Auftrag ist denkbar einfach: Bringt er die mysteriöse Lieferung rechtzeitig an den abgemachten Bestimmungsort, winkt ihm im Gegenzug ein besseres Leben. Der Haken: der Weg dorthin ist gesäumt von Tod und Verderben.

Denn in der erbarmungslosen Welt von Twisted Metal wimmelt es nur so vor hausierenden Plünderern mit zerstörerischen fahrbaren Untersätzen und gewissen degenerierten Clowns, deren Eiscreme-Trucks Fans der Reihe nur allzu bekannt vorkommen dürften. Seine einzige Hilfe ist ein schießwütiger Autodieb, der selbst reichlich Dreck am Stecken hat.

Die Twisted Metal-Boliden sind schwer bewaffnet!

Und mit post-apokalyptischen Roadtrips kennen sich Wernick und Reese als Schöpfer der Zombieland-Reihe bekanntlich bestens aus. Sie entwickeln und produzieren die Serie gemeinsam mit Cobra Kai-Autor Michael Jonathan Smith, der natürlich selbst schon reichlich Erfahrung mit hitverdächtigen Action-Stoffen gesammelt hat. Das Trio sollte sich also blind verstehen und sofort im augenzwinkernden, schwarzhumorigen Twisted Metal-Universum heimisch fühlen.

Dass die Wahl ausgerechnet auf dieses Franchise gefallen ist, überrascht trotzdem ein wenig. Twisted Metal zählt zwar zu den dienstältesten Klassikern der ersten PlayStation-Generation, liegt aber im Grunde seit 2012 auf Eis. Im riesigen Sony-Fundus hätte es vermutlich naheliegendere Kandidaten mit einem größeren Bekanntheitsgrad speziell beim jüngeren Publikum gegeben.

Aber Sony sieht offenbar etwas in der Marke, das Außenstehenden noch verschlossen bleibt. Gerüchte zu einer Verfilmung gibt es schon länger. 2012 war kurzzeitig ein Twisted Metal-Kinofilm mit Brian Taylor (Ghost Rider: Spirit of Vengeance, Crank) als Regisseur im Gespräch.

Michael Jonathan Smith ist Autor des Netflix-Hits Cobra Kai. ©Netflix

Geschrieben am 23.02.2021 von Torsten Schrader

Kategorie(n): News

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

  #„Enola Holmes“: Netflix enthüllt gelöschte Szenen aus dem Film-Hit

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"