Nachrichten

#Unterallgäu: Die Höhle der Löwen: Start-up „NaschNatur“ holt sich besonderen Deal

„Unterallgäu: Die Höhle der Löwen: Start-up „NaschNatur“ holt sich besonderen Deal“




Am Montagabend waren Andrea Schlumpp und Markus Smarzoch in der Gründershow „Die Höhle der Löwen“ im TV zu sehen. So haben sie sich geschlagen.

Auf den 16. Mai haben Andrea Schlumpp und Markus Smarzoch lange hingefiebert: Am Montagabend wurde ihr Auftritt in der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ ausgestrahlt. Die Dreharbeiten liegen schon einige Monate zurück, doch den Zusammenschnitt hatten die beiden Gründer von „NaschNatur“ bislang selbst noch nicht gesehen. Sie durften auch niemandem verraten, ob sie einen Deal mit einem der Investoren ergattert haben oder nicht. Jetzt können sie ihre Freude mit anderen teilen: „Wir sind super happy“, sagt Andrea Schlumpp – denn ihr kleines Start-up mit Sitz in Kettershausen überzeugte.

Es ist 20.17 Uhr, als Andrea Schlumpp und Markus Smarzoch im Fernsehen ihr 2020 gegründetes Unternehmen „NaschNatur“ und ihr Produkt vorstellen: die Nice Tarts. Das sind vegane Eis-Pralinen, die ohne zugesetzten Zucker auskommen und gesundes Naschen möglich machen. Vor dem Paar sitzen fünf „Löwen“: Finanzunternehmer Carsten Maschmeyer, Handelsprofi Ralf Dümmel, Konzernchef Nils Glagau, Beauty-Expertin Judith Williams und Medienmogul Georg Kofler. „Wir wollen einen Löwen in eine Naschkatze verwandeln“, kündigt das Paar zu Beginn ihrer Präsentation an.

Die Löwen sind von Geschmack und Gründern schnell überzeugt

Die Idee zu den Nice Tarts entstand wie berichtet, als sich Andrea Schlumpp und Markus Smarzoch kennenlernten. Sie steckte gerade im Lehramts-Referendariat und griff oft und gerne zu Süßigkeiten. Er trainierte für sein Comeback im Profi-Fußball und hielt sich an einen strengen Ernährungsplan. „Damit die Beziehung nicht zum Scheitern verurteilt war, fingen wir an, unser eigenes Naschzeug zu entwickeln, das uns beide glücklich macht“, schildert die 31-Jährige den Löwen die Anfänge. „Wir haben eine Nährstoffbombe erfunden, die auch noch bombig schmeckt!” Um expandieren zu können, wünschen sich die Gründer 150.000 Euro und bieten 20 Prozent an ihrer Firma an.

Geschmacklich sind die Löwen während der Verkostung der vier Sorten schnell überzeugt. „Die Sachen sind fantastisch – wirklich lecker“, sagt Judith Williams. Carsten Maschmeyer lobt den Auftritt: „Sie sind so toll, sehr authentisch.“ Aber: Das Thema Tiefkühlprodukt lässt die Unternehmer etwas zögern. Ralf Dümmel wirft schließlich seinen eigenen, jahrelangen Vorsatz über Bord und gibt sich einen Ruck: „Ich wäre liebend gerne euer Partner.“ Auch Nils Glagau mit Erfahrung im Food-Bereich macht ein Angebot – will wie Dümmel allerdings 30 Prozent der Firmenanteile haben. Nach kurzer Absprache mit seiner Partnerin verkündet Smarzoch die Entscheidung. „Wir wollen nicht nur einen Mentor, mit dem wir wachsen können, sondern auch einen, der vielleicht mit uns wachsen kann“. Es wird: Ralf Dümmel.

Rückblickend erzählen Andrea Schlumpp und Markus Smarzoch, die Entscheidung aus dem Bauch heraus getroffen zu haben. „Wir haben uns vorher über jeden Löwen informiert, nur nicht über Ralf Dümmel. Er hat sonst ja immer gleich sein Buch zugeklappt, wenn es um Tiefkühlprodukte ging“, erinnert sich der 32-Jährige und lacht. Umso stolzer sind er und seine Freundin nun, Ralf Dümmels erster Tiefkühl-Deal zu sein.

Lesen Sie dazu auch

Wie es nach den Dreharbeiten für das Unternehmen weiterging, erfahren Sie am Dienstag.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"