Sozialen Medien

#Weihnachten mit den Guardians: Marvel-Regisseur verrät wichtiges Detail zum „Holiday-Special“

„Weihnachten mit den Guardians: Marvel-Regisseur verrät wichtiges Detail zum „Holiday-Special““


James Gunn kann ziemlich redselig sein, wenn Fans die richtigen Fragen stellen. So hat er neue Details zum „Guardians of the Galaxy: Holiday Special“ verraten.

Erst kürzlich hat Marvel-Regisseur James Gunn die Dreharbeiten zu „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ abgeschlossen und in einem emotionalen Beitrag Abschied genommen von seiner filmischen Heimat der vergangenen 10 Jahre:

„Nach über 100 Drehtagen und mehr als 3.000 Aufnahmen ist dies die Schiefertafel für die letzte Aufnahme von ‚Guardians of the Galaxy Vol. 3‘, die mir von der Kameracrew präsentiert wurde. Es war eine einfache Aufnahme von Rocket beim Sitzen, zunächst mit Sean Gunn, dann ohne. Und es kostete mich alles, um nicht auf der Stelle schluchzend zusammenzubrechen.“

Für Gunn waren die Jahre im Marvel Cinematic Universe (MCU) fruchtbare, erfolgreiche Jahre, verbunden sowohl mit Freude als auch mit Leid. Mehr als einmal hat der 55-Jährige wissen lassen, wie sehr sein Verständnis vom Filmemachen durch seine Arbeit an den „Guardians of the Galaxy“-Filmen gewachsen ist und wie viele echte Freundinnen er dabei gefunden habe. Doch ausgerechnet er, einer der einflussreichsten Filmemacherinnen im MCU, wurde aufgrund uralter Tweets zeitweise geschasst. Diese kurze Phase der Joblosigkeit führte ihn allerdings in seine neue DC-Heimat. Doch zurück zum MCU.

Für Gunn, aber auch für Fans wird es ein Abschied von einem der besten Charakter-Ensembles überhaupt. Eventuell werden die Guardians of the Galaxy auf der Leinwand oder im Serienformat für Disney+ fortbestehen, aber mit Sicherheit nicht in der aktuellen Konstellation. Doch bis es so weit ist, wird es noch Wiedersehen in zwei Filmen und einem Special geben: „Thor: Love and Thunder“ (deutscher Kinostart am 6. Juli 2022), „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ (deutscher Kinostart am 3. Mai 2023) sowie „The Guardians of the Galaxy Holiday Special“. Was euch sonst noch so in Sachen Marvel erwartet, seht ihr in unserem Video.

Dann spielt „The Guardians of the Galaxy: Holiday Special“

Für viele am interessantesten dürfte wohl tatsächlich das Holiday-Special sein, das Weihnachten 2022 exklusiv auf dem Streamingdienst Disney+ bereitgestellt werden soll. Denn zum einen weckt es Erinnerungen an das berühmt-berüchtigte „The Star Wars Holiday Special“ und zum anderen wird das rund 40-minütige Special zum MCU-Kanon gehören, wie James Gunn über Twitter erneut betonte. Und der Filmemacher gab gleich noch ein paar weitere Details preis:

„Es ist ein TV-Special (kein Spielfilm) auf Disney+. Es ist Teil des MCU-Kanons und enthält einige neue Elemente in der Guardians-Geschichte. Nicht alle Charaktere sind im Holiday-Special dabei. Es findet zwischen ‚Thor 4‘ und ‚[Guardians] Vol. 3‘ statt.“

Wer also erfahren will, wo sich die Guardians nach „Thor: Love and Thunder“ befinden, sollte das „Holiday Special“ also nicht verpassen. Außerdem kann man Gunns Aussage auch so deuten, dass es im Special wichtige Entwicklungen geben wird, die zu „Guardians of the Galaxy Vol. 3“ führen. In früheren Tweets ließ Gunn ja wissen, dass bestimmte Charaktere im „Holiday Special“ ihr Debüt geben werden. Gut denkbar wäre also das Auftauchen von Adam Warlock (Will Poulter). Und der wiederum ist ja zumindest in den Comics selbst mal Mitglied der Guardians gewesen, obwohl er erschaffen wurde, um genau diese Truppe zu vernichten.

Ob ihr wahre Marvel-Expert*innen seid, seht ihr, wenn ihr dieses Quiz geschafft habt:

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"