Nachrichten

#Wo der Fiskus die Inflation vergisst

„Wo der Fiskus die Inflation vergisst“



Homeoffice: Der Steuerzahlerbund empfiehlt eine Dauerregelung.

Bild: Patrick Slesiona

Nicht nur die kalte Progression ärgert viele Steuerzahler – die Teuerung lässt auch Freibeträge schrumpfen. Einer wurde seit 1955 nicht angepasst, zeigt eine Übersicht des Steuerzahlerbundes.

Finanzminister Christian Lindner (FDP) dringt darauf, den Einkommensteuertarif an die Inflation anzupassen: Lohnerhöhungen sollen nicht schon dann zu höheren Steuersätzen führen, wenn sie höchstens die Teuerung ausgleichen. Sein Gesetzentwurf gegen diese kalte Progression liegt inzwischen vor, und zumindest Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) ist dafür. Schleichende Mehrbelastungen dieser Art treffen Steuerzahler aber auch anderen Stellen – die politisch oft vergessen werden: Frei- und Pauschbeträge aller Art verlieren allmählich ihren Wert, wenn nicht auch sie in Einklang mit der Inflation erhöht werden.

Wie viel Nachholbedarf es hierbei gebe, verdeutlicht nun eine Aufstellung des Bundes der Steuerzahler. Er hat insgesamt 17 Pauschalen und Freibeträge im Einkommensteuerrecht daraufhin untersucht. Das bekannteste, aber bei Weitem nicht krasseste Beispiel ist der Arbeitnehmerpauschbetrag – der Betrag, den Arbeitnehmer auf jeden Fall bei der Steuer vom Einkommen abziehen können, ohne Einzelnachweise über Wegekosten und andere Aufwendungen zu liefern: Zwar hat die Ampel diesen kürzlich erstmals seit 2011 erhöht, von 1000 auf 1200 Euro im Jahr. Summiert man aber die Teuerung seither auf, ist das nach Berechnung des Steuerzahlerbundes am 1. Januar 2023 schon wieder zu wenig. Es müssten dann eigentlich schon mindestens 1252 Euro sein. Und um nicht immer der Teuerung hinterherzulaufen, fordert er gleich eine Erhöhung auf 1500 Euro.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"