Technologie

#ASUS Expertbook B3 Flip: Convertible fürs Arbeitsleben

Beim ASUS Expertbook B3 Flip steht die Funktion schon optisch im Vordergrund. Doch wie schlägt sich das Notebook mit seinem um 360° drehbaren Bildschirm tatsächlich im Arbeitsalltag? Wir haben es ausprobiert.

ASUS Expertbook B3 Flip

Schlanke Notebooks schmeicheln dem Auge, doch oft reicht schon ein Sturz für kapitale Beschädigungen. Das Asus Expertbook B3 Flip verspricht genau an dieser Stelle ein solider Begleiter zu sein, der auch bei robuster Behandlung nicht zu schnell die Waffen streckt. Das Gehäuse mit seiner kantig gestalteten Form gewinnt keine Schönheitspreise, dafür sorgen kleine Details für erhöhten Schutz. So sind am Rand der Innenseite schlanke Gummistreifen aufgebracht, die verhindern, dass das Display direkt aufliegt. Der eher hemdsärmlige Auftritt wird durch die Außenmaße unterstrichen. Mit einer Bauhöhe von nahezu zwei Zentimetern ist das Convertible alles andere als schlank und auch die Grundfläche von 32,9 x 22,4 cm geht nicht mehr als kompakt durch.

Robustes, aber nicht zu schweres Convertible

An der Verarbeitung gibt es nichts zu bemängeln. Der aus Metall gefertigte Deckel lässt sich kaum verwinden und damit sorgt für einen guten Schutz des Displays. Auch der Unterbau aus Kunststoff zeigt sich gegenüber großer Krafteinwirkung nahezu unbeeindruckt. Das Material dürfte ein Grund dafür sein, dass das Notebook trotz der recht robusten Ausführung ein Gewicht 1,6 kg auf die Waage bringt. Lediglich das Scharnier, das beide Teile zusammenfügt, ist vergleichsweise leichtgängig, sodass sich die Bildschirmposition schon bei kleineren Remplern verändert. Allerdings lässt es sich das Display um 360° drehen, und bei dieser Art von Scharnieren musst du an dieser Stelle etwas toleranter sein.

ASUS Expertbook B3 Flip

ASUS Expertbook B3 Flip: Display mit angestaubten Maßen

Der Bildschirm des Asus Expertbook wirkt etwas aus der Zeit gefallen: Der Hersteller setzt auf ein Panel mit einer Diagonale von 14 Zoll und einer klassischen Full-HD-Auflösung. Darunter leidet natürlich die Darstellungsqualität von feinen Details. Farben und Kontraste sind aber auf einem guten Niveau. Das damit verbundene und ebenso klassische Seitenverhältnis von 16:9 passt auch nicht ganz so gut an ein Notebook, das vor allem im Arbeitsalltag überzeugen soll. Das gilt auch für das glänzende Finish des Bildschirms.

Energiesparender Core i5 der letzten Generation

Der Prozessor des ExpertBook B3 ist nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit. Im Inneren steckt mit dem Core i5-1235U ein Intel-Chip der letzten Generation. Mit zwei Performance und acht auf Effizienz getrimmten Kernen liegt der Fokus auf Energiesparsamkeit und weniger auf der Endleistung. Die Leistungen des maximal 4,4 GHz schnellen Prozessors sind insbesondere bei Einzelkern-Anwendungen auf einem ordentlichen Niveau, bei Mehrkern-Test etwa im Geekbench wird jedoch das Fehlen weiterer leistungsstarker CPU-Kerne offensichtlich. 

Auch die Grafikeinheit liefert alles andere als hohe Leistungen: Die im Chip verbaute Intel Iris Xe muss mit nur 80 Execution-Units auskommen. Bei den i7-Modellen verfügt die GPU über 96 EUs. Damit fällt die limitierte Variante bereits um etwa ein Drittel hinter dem Vollausbau zurück. Die integrierten GPUs von AMD kommen schnell auf die dreifache Geschwindigkeit, bei einer Nvidia Geforce RTX 4070 liegt der Faktor bei 13. Das bleibt natürlich im Alltag nicht ohne Folgen. Auf den Rennstrecken von Asphalt 9: Legends ruckelt es bereits derart, dass der Spielspaß leidet. Dafür machen sich die Lüfter deutlich bemerkbar.

Asus Expertbook B3 Flip
Display: 14. Zoll, IPS, 1.920 x1.080 Pixel
Prozessor: Intel Core i5-1235U
Grafik: Intel Iris Xe
Arbeitsspeicher: 16 GB, DDR4
Datenspeicher SSD, 512 GB, PCIe 4.0
Kamera 13 MP Hauptkamera/ 720p Webcam
Anschlüsse: 2x USB Typ-C (Thunderbolt 4), 2x USB Typ-A (2.0 & 3.0), DP 1.4, HDMI 2.0b, Gbit-LAN, Klinke
Drahtlos: WiFi 6E, Bluetooth 5.2
Akku: 50 Wh
Lieferumfang: Netzteil
Abmessungen: 32,9 x 22,4 x 1,9 cm
Gewicht: 1,6 kg
Betriebssystem: Microsoft Windows 11 Pro
Preis: 1,399.00€

ASUS Expertbook B3 Flip mit nur 512 GB Datenspeicher

Auch bei der Speicherausstattung des Expertbook B3 bleibt ASUS dem auf eingeschlagenen pragmatischen Pfad. Mit 16 GB verbaut ASUS ausreichend RAM, sodass die grafischen Möglichkeiten keine weiteren Begrenzungen durch einen knappen Arbeitsspeicher erfahren. 

Die SSD gehört dagegen zu den mittlerweile eher kleinen Vertretern ihrer Art. Das von Micron gefertigte Laufwerk nimmt lediglich Daten im Umfang von 512 GB auf. Die Transferraten von knapp 3700 MB/s beim Lesen bzw. 3400 MB/s beim Schreiben sind auf mittlerem Niveau.

Kleiner Akku, begrenzte Laufzeit

Die Akku-Laufzeit des ASUS Expertbook B3 ist enttäuschend, trotz des auf Sparsamkeit getrimmten i5. Auch der vermag die begrenzte Größe des Energiespeichers nicht auszugleichen. Die drei Speicherzellen bieten lediglich eine Kapazität von 50 Wattstunden. Im Browser wurden in einer Stunde 18 Prozent der mitgeführten Reserven verbraucht, beim Daddeln des Testspiels Asphalt 9: Legends fiel die Füllstandsanzeige sogar um 48 Prozent! Nur wer sich mit seinen Anforderungen an den Prozessor zurückhält, kann das Notebook länger als vier Stunden ohne Stromkabel betreiben.

ASUS Expertbook B3 Flip
Viele Ports, doch nicht alle halten den Erwartungen Stand

Wozu USB 2.0 an einem modernen Notebook?

Die Anschlussvielfalt ist einer der großen Pluspunkte des ASUS Expertbook B3. Die beiden USB-Typ-C-Ports unterstützen neben DisplayPort auch Intels Thunderbolt 4 und dienen darüber hinaus zum Laden des Akkus. Einem Notebook dieser Machart hätte ein zusätzlicher Anschluss fürs Netzteil jedoch gut zu Gesicht gestanden.

Daneben stehen zwei klassische USB-Anschlüsse bereit, von denen einer auf dem Standard 3.2 Gen 2 basiert. Warum der Hersteller beim Zweiten jedoch auf den mittlerweile völlig aus der Zeit gefallen USB-2.0-Standard setzt, ist nicht verständlich. Mit Hilfe von Bluetooth 5.1 kann bei Peripheriegeräten aber auch auf ein Kabel verzichtet werden.

Zusätzliche Bildschirme können mit Hilfe von HDMI 2.0b angebunden werden. Für den kabelgebundenen Netzwerkverkehr steht eine klassische Gigabit-LAN-Buchse zur Verfügung. Natürlich kann das Notebook auch kabellos mit Netzwerken verbunden werden. Hierzu wird WiFi 6E unterstützt.

ASUS Expertbook B3 Flip
Nummernblock aus Licht

Gute Tastatur, kleines Touchpad und ein Stift

Im Arbeitsalltag überzeugt das Expertbook mit einer guten Tastatur. Der Tastenhub ist recht groß, der Anschlag ist eher auf der weichen Seite, bietet aber dennoch einen definierten Druckpunkt. Das Touchpad gehört mit 10,5 x 6,2 cm zu den kleineren Vertretern seiner Art, kann aber funktional überzeugen. Ein kleines Highlight stellt die Möglichkeit dar, sich einen Nummernblock einblenden zu lassen, der zwar nicht mit echten Tasten mithalten kann, aber das Eingeben von Zahlen dennoch erleichtert.

Ferner lassen sich Eingaben direkt am Bildschirm vornehmen. Dazu steckt in der linken Gehäuseseite sogar ein schlanker Stift. Allerdings eignet sich dieser nur für Notizen, für künstlerisches Arbeiten mangelt es ihm an Druckstufen und Präzision.

Kamera nur für Notfälle

Wie viele Convertibles besitzt das Expertbook auch eine Kamera fürs Schießen von Fotos. Von dieser sollte man allerdings nur im Notfall Gebrauch machen. Der 13-MP-Sensor hat Schwierigkeiten bei der Verwertung des Umgebungslichts und liefert vergleichsweise matschige Bilder.

ASUS Expertbook B3 Flip : Kameraaufnahme
Kamera des ASUS Expertbook B3 Flip: Nichts für Foto-Fans

Fazit zum ASUS Expertbook B3 Flip

Das ASUS Expertbook B3 Flip ist ein Business-Notebook mit viel Licht und viel Schatten. Die Verarbeitung ist hochwertig, das drehbare Display bietet viel Flexibilität bei der Nutzung und auch Tastatur und Touchpad gefallen bei der Arbeit, nicht zuletzt durch den eigenwilligen Nummernblock. Zudem ist die Vielzahl der Anschlüsse bei einem solchen Notebook gerade vorbildlich. Getrübt wird der Eindruck allerdings durch das Display. Die Auflösung ist bei einem Business-Notebook nicht entscheidend, das altbackene Bildschirmformat darf aber durchaus kritisiert werden. Gleiches gilt für die recht kleine SSD, vor allem mit Blick auf den Verkaufspreis von 1400 Euro. Den größten Abstrich musst du jedoch bei der Akku-Laufzeit machen, die aufgrund des kleinen Energiespeichers nicht sonderlich lang ausfällt.

ASUS Expertbook B3 Flip Wertung
Design / Verarbeitung 10.0 7.0
Display 15.0 11.0
Prozessor 20.0 8.0
Speicher 10.0 6.0
Akku und Verbrauch 10.0 4.0
Tastatur 5.0 4.0
Anschlüsse 10.0 9.0
Preis / Leistung 20.0 15.0
Gesamt 100 64

Pro

  • Gut verarbeitet
  • Convertible mit um 360° drehbarem Display
  • Sehr gute Auswahl an Anschlüssen
  • Für ein gut ausgestattetes Business-Notebook vergleichsweise günstig

Contra

  • Kleine SSD
  • Kleiner Akku und damit begrenzte Laufzeit
  • Altbackenes Display
  • Mäßige Grafikleistung des Prozessors
  • kein Leisetreter

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Technologie kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"