Sozialen Medien

#Blockbuster-Battle: Trio Infernal

„Blockbuster-Battle: Trio Infernal“

Kann Tom Hanks als Robert Langdon Dantes „Göttliche Komödie“ entschlüsseln? Schafft es Arnold Schwarzenegger als T-800 den Rev-9 zu zerstören? Und lernt Dakota Johnson, wie man Single ist? Die Antworten liefern die Blockbuster am Sonntagabend…

«Terminator: Dark Fate» (ProSieben, 20:15 Uhr)
Sechster Teil der actionreichen Science-Fiction-Reihe mit Linda Hamilton, Arnold Schwarzenegger und Mackenzie Davis: Dani Ramos ist eine unbescholtene Bürgerin, die plötzlich aus dem Alltag gerissen wird, als ein hochentwickelter Terminator aus der Zukunft sie angreift. Zum Glück bekommt sie Hilfe von dem Cyborg Grace. Zeitgleich erhält Sarah Connor einen anonymen Hinweis auf die Ankunft des Rev-9, der Dani ausschalten will. Gemeinsam stellen sich die drei Frauen dem Kampf. So urteilte Quotenmeter in seiner Kino-Kritik über den sechsten «Terminator»-Teil: „Alles in allem bekommt man hier exakt das, was man von einem modernen «Terminator»-Film erwarten darf: wenig Überraschung, dafür alles in allem ordentliche Genreunterhaltung.“

Die Bewertung
Quotenmeter.de: 6
Rotten Tomatoes Audience Score: 8
Metascore: 5
IMDb User Rating: 6
Gesamtbilanz: 25 von 40 Punkten

«Inferno» (RTL, 20:15 Uhr)
Um eine globale Katastrophe zu verhindern, muss der Harvard-Symbologe Robert Langdon versteckte Hinweise in Dantes „Göttlicher Komödie“ entschlüsseln. Nach einem Krankenhausaufenthalt in Italien plagen ihn zudem Gedächtnisstörungen und schreckliche Visionen. Gemeinsam mit der Ärztin Sienna Brooks versucht Langdon, seine Erinnerung wiederzuerlangen und das Rätsel zu lösen, um die bevorstehende Katastrophe abzuwenden. Quotenmeter bezeichnete «Inferno» als „einen optisch ansprechenden, rasant startenden Thriller, der später über massig gestelzte Dialoge und narratives Kuddelmuddel stolpert.“

Die Bewertung
Quotenmeter.de: 5
Rotten Tomatoes Audience Score: 4
Metascore: 4
IMDB User Rating: 6
Gesamtbilanz: 19 von 40 Punkten

«How to Be Single» (RTLZWEI, 20:15 Uhr)
Alice will sich endlich selbst entdecken und trennt sich von ihrem langjährigen Freund. Doch nach den gemeinsamen Jahren muss sie erst wieder lernen, wie es ist, Single zu sein. Frisch in New York ist sie auf der Suche nach neuen Bekanntschaften. Ihre karrieregetriebene Schwester Meg bemerkt derweil, dass ihr ohne Familie etwas fehlt, Kollegin Robin schleppt jeden Abend einen anderen Mann ab und die hübsche Lucy sucht im Netz nach „Mr. Right“. „«How To Be Single» ist eine überraschend realistische Auseinandersetzung mit dem Leben als Single in der ‚Generation Beziehungsunfähig‘“, lautete vor fünf Jahren das Quotenmeter-Fazit in der Kino-Kritik.

Die Bewertung
Quotenmeter.de: 7
Rotten Tomatoes Audience Score: 5
Metascore: 5
IMDB User Rating: 6
Gesamtbilanz: 23 von 40 Punkten

Der ehemalige „Mr. Universe“ erweist sich als stärkste Kraft in diesem Battle, denn «Terminator: Dark Fate» trägt mit 25 Punkten den Sieg davon. Knapp dahinter landet die Liebeskomödie «How to Be Single» von RTLZWEI, während sich RTL und «Inferno» mit Platz drei begnügen müssen. Für Tom Hanks und Co. setzte es nur 19 Punkte.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"