Nachrichten

#Das Antlitz des Landes wird sich verändern

Das Antlitz des Landes wird sich verändern

Auf der Deutschlandkarte sind keine Orte, Straßen oder Er­hebungen eingezeichnet – sie ist weiß mit vielen grünen und schwarz schraffierten Flächen, von denen es in der unteren Hälfte mehr gibt als in der oberen. Die Flächen markieren „besonders bedeutsame Landschaften“, und die Karte findet sich in einer noch nicht veröffentlichten Studie, die das Bundesamt für Naturschutz in Auftrag gegeben hat. Der Titel: „Empfehlungen zur Anwendung von Landschaftsbild­be­­wer­tungsverfahren am Beispiel erneuer­barer Energien“. Die Studie wertet mehrere andere Studien aus, und sie ist damit der erste Versuch, eine einheitliche Grundlage zu schaffen, auf der Landschaften in Deutschland beurteilt werden können; et­was, das nicht nur Landschaftsplaner angesichts des bevorstehenden Ausbaus der er­neuerbaren Energien für dringend nötig halten.

Wenn Wirtschafts- und Klimaschutz­minister Robert Habeck von den sichtbaren Auswirkungen seines wichtigsten Projektes spricht, klingt er mal hemdsärmelig, mal getragen. „Da klatschen auch nicht alle“, sagte er in einem Interview, „das Antlitz des Landes wird sich verändern“ in ei­nem anderen. Immer schwingt mit, was für eine große Herausforderung das Vor­haben darstellt, im Jahr 2030 Strom zu achtzig Prozent aus erneuerbaren Energien zu beziehen– nicht nur wirtschaftlich, nicht nur, weil es Konflikte zwischen dem Klima- und dem Artenschutz gibt und weil manche Menschen fürchten, es mache krank, neben einem Windrad zu wohnen, sondern auch: weil man die Energiewende sehen wird. Da stellen sich Fragen: Was macht eine Landschaft aus? Was ist das ei­gentlich, eine schöne Landschaft? Machen Windräder und Photovoltaikanlagen sie weniger schön? Könnte sogar etwas wie eine neue Ästhetik gelingen?

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"