Nachrichten

#Deutsche Serie „Liebes Kind“ ist globaler Hit auf Netflix

Inhaltsverzeichnis

Nach Netflix-Statistiken ist eine deutsche Romanverfilmung um Entführungsopfer nun eine der weltweit meistgesehenen Produktionen. „Liebes Kind“ steht in der selben Top-Ten-Liste wie „Squid Game“ oder „Stranger Things“.

Die deutsche Psychothriller-Miniserie „Liebes Kind“ gehört jetzt zu den zehn beliebtesten nicht-englischsprachigen Netflix-Serien überhaupt. In rund sechseinhalb Wochen (bis Sonntag, 22.10.) wurde der am 7. September veröffentlichte Sechsteiler – internationaler Titel „Dear Child“ – schon rund 47,1 Millionen Mal aufgerufen, wie der Streamingdienst am späten Dienstagabend (MESZ) mitteilte.

„Liebes Kind“ basiert auf dem gleichnamigem Roman von Romy Hausmann, die bei Stuttgart lebt. Drehbuch und Regie teilten sich bei der deutschen Produktion Isabel Kleefeld und Julian Pörksen. Die düstere Miniserie von knapp fünf Stunden Dauer handelt von Entführungsopfern. Nach einer Flucht versucht der Entführer, sich die Frau und zwei Kinder zurückzuholen. Es spielen unter anderem Kim Riedle, Naila Schuberth, Sammy Schrein und Justus von Dohnányi mit.

„Squid Game“ hält den Spitzenplatz

Zum Vergleich: Erfolgreichste Netflix-Serie in derselben Kategorie „TV nicht-englischsprachig“ – und auch überhaupt erfolgreichste Netflix-Serie – ist die erste Staffel der Produktion „Squid Game“ aus Südkorea (im Herbst 2021 mehr als 265 Millionen Aufrufe). Weitere Titel in den Top Ten nicht-englischer Netflix-Serien sind Staffeln von Serien wie „Haus des Geldes“, „Lupin“ oder „Elite“.

Netflix führt zudem eine Bestenliste für englischsprachige Serien (Platz eins dort ist „Wednesday“, gefolgt von der vierten Staffel von „Stranger Things“) sowie zwei Listen für Filme (englischsprachig und nicht-englischsprachig). All diese Top-10-Listen von Netflix basieren auf den Aufrufen in den ersten 91 Tagen. Andere längerfristige Abrufzahlen gibt der internationale Streamingdienst nicht preis.

Die Zahl der Aufrufe (views) lässt sich nicht mit einer Zuschauerzahl gleichsetzen. Die Netflix-Abrufzahl ist eine rechnerische Größe, die sich ergibt, wenn man die von allen Nutzern angeschauten Stunden durch die Gesamtlaufzeit der jeweiligen Produktion teilt.

Netflix hat nach eigenen Angaben 238 Millionen zahlende Mitglieder in mehr als 190 Ländern. Der Abo-Dienst hat Serien, Filme, Dokus, Reality- und Comedy-Formate in zahlreichen Sprachen im Angebot.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"