Sozialen Medien

#Die ultimative Chart Show liefert mit einer Wiederholung nicht wie gewohnt ab

„Die ultimative Chart Show liefert mit einer Wiederholung nicht wie gewohnt ab“

Mit der Bundesligapartie in Sat.1 konnte das RTL-Programm am gestrigen Abend bei Weitem nicht mithalten.

Passend zu den derzeitig hohen Temperaturen strahlte RTL gestern «Die ultimative Chart Show – Die erfolgreichsten Sommerparty-Hits» aus. Zu Gast bei Oliver Geissen waren zu diesem Anlass die No Angels, Michael Patrick Kelly, Álvaro Soler, Lou Bega, Mickie Krause und viele weitere. Die Folge war jedoch eine Wiederholung aus dem Vorjahr.

Insgesamt schalteten 1,28 Millionen Zuschauer ein, wodurch der Sender nicht über einen passablen Marktanteil von 6,4 Prozent hinauskam. Man setzte sich damit zwar vor die restlichen privaten Sender, doch Sat.1 hatte mit der Übertragung der Bundesligapartie die Nase ganz weit vorne. Besonders viel Platz war für die restlichen Programme zur Primetime somit nicht mehr. RTL schobs ich in der Zielgruppe mit 0,51 Millionen Umworbenen zumindest über den Senderschnitt und landete so bei einer guten Quote von 11,2 Prozent.

Deutlich besser kam der Sender am Vorabend weg. Ab 19.05 Uhr wurde die 4000. Episode von «Alles was zählt» ausgestrahlt. Mit 1,69 Millionen Fernsehenden waren hier hohe 10,0 Prozent Marktanteil möglich. Bei den 0,34 Millionen Jüngeren wurden gute 10,6 Prozent gemessen. «Gute Zeiten, schlechte Zeiten» erhöhte im Anschluss auf 2,04 Millionen Interessenten sowie überzeugende 10,2 Prozent. Bei den 0,60 Millionen Werberelevanten standen starke 14,9 Prozent Marktanteil auf dem Papier.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"