Sozialen Medien

#DSDS 2023: Wer ist raus? Wer ist im Recall? Wer war beim Casting?

„DSDS 2023: Wer ist raus? Wer ist im Recall? Wer war beim Casting?“


Die 20. Jubiläumsstaffel von DSDS hat begonnen, Bohlen ist zurück und es darf wieder gemeckert werden. Wer in den Castings besteht, darf nach Mallorca, vielleicht sogar bis nach Thailand. Wer es bis in die Live-Shows schafft, steht auf einem anderen Blatt.

Die neue Staffel „Deutschland sucht den Superstar“ ist mit neuer Jury auf RTL und RTL+ an den Start gegangen. Immer mittwochs und samstags findet an den Abenden in der Primetime die Auslese für den diesjährigen Wettbewerb statt. Diesmal wieder mit den kernigen Sprüchen von Dieter Bohlen, der in der letzten Staffel lieber nicht mehr dabei sein sollte und dem liebevoll säuselnden Florian Silbereisen Platz machte. 2023 dürfen auch wieder Menschen ins TV, die Dieter ganz schlecht findet und die überhaupt nicht singen können.

Aber wenn das ausgestanden ist, geht es mit einer kleineren Gruppe nach Mallorca und anschließend mit einer noch kleineren Gruppe nach Thailand. Danach steht die Top 10 für die Live-Shows fest, in denen dann zum 20. Mal ein Superstar ermittelt wird. Die fünfte Casting-Folge erscheint am Samstag, den 28. Januar 2023 ab 20:15 Uhr im Fernsehen auf RTL und kann vorher schon auf RTL+ im Stream abgerufen werden.

DSDS 2023 „Die Castings“: Wer ist raus? Wer ist im Recall?

Ob die Gesangstalente nach ihrem Vortrag weiterkommen, entscheidet bis zu den Live-Shows die Jury, bestehend aus Pietro Lombardi, Katja Krasavice, Leony und Dieter Bohlen.
DSDS 2023 „Die Castings“ Folge 4 (Mittwoch, den 25. Januar)
Im Recall

Jaden Fischer: Pietro gibt sein Okay, Katja zeigt sich unbegeistert, Leony sieht ganz viel Potenzial, Dieter kritisiert auch eine Menge, mag aber ein paar Töne und will ihm eine Chance geben und gucken, wie weit das geht.
Leonarda Vokshi: Stieß bei der Jury auf mittelgroße Begeisterung. Im Recall ist sie trotzdem, was nicht nur an ihrer Singstimme lag.
Hannah Kmoch: Überraschte mit ihrem persönlichen Song und bekam ein warmes „Ja“ von allen vier Jurymitgliedern. Wird im Recall sicherlich sehr spannend.
Kaan Cantürk: Kaan will einfach nur ins Fernsehen, aber töten würde er dafür glücklicherweise nicht. Mit dem Gesang sieht es eher schlecht aus, nicht nur wegen der Mandelentzündung vor zwei Wochen. Dieter sagt, seine Leistung war nicht gut, aber der Wille ist eindeutig da und Katja und Dieter einigen sich auf ein „Ja“. Dank des Jokers von Katja hat er mächtig Glück gehabt und einen Recall-Zettel.
Arif Emre Demir: Hat „die Scheiße“ schon in seiner Kindheit geschaut und war vor zwei Jahren schon da. Leony wollte ihn nicht, Pietro gibt ihm eine Chance, Katja auch und Dieter winkt ihn auch weiter.
Alyssa Jolie Odunga: Ganz toller Auftritt mit enorm viel Lob von allen Jury-Seiten.
Jill Lange: Sollte erst mal ihren Freund aus „Ex on the Beach“ vorstellen. Der musste sich einer eingehenden Befragung von Pietro unterziehen. Anschließend wurde Jill aber noch von Dieter bearbeitet und provokativ zu ihrer Teilnahme an Dating-Shows befragt. Jill hat sich über ihre Darstellung im Casting-Vorgeplänkel auch im Nachhinein beschwert, RTL hat die Vorwürfe abgewiegelt. Ihr Gesangsauftritt wurde von Leony mit einem „Nein“ beantwortet, Katja sah aber ansonsten genug Potenzial und gab ihr ein „Ja“, ebenso wie Pietro. Dieter stellt schon mal fest, dass sie DSDS nicht gewinnen wird und gibt ihr ein „Nein“. Aber dank des Jokers von Katja bleibt sie dabei und will im Recall durchstarten. Katja hat zugegeben, Jill schon im Reality-TV gefeiert zu haben.

Raus nach Folge 4

Max Förnzler: Rammstein ist schon eine große Nummer, Bohlen hat der Vortrag nicht überzeugt, fehlte die Power und auch die anderen drei gaben ihm ein schnelles „Nein“.
Anna Karina Henke: Kein positives Feedback von Dieter, aber Pietro mochte immerhin das Gefühl in der Stimme, aber gereicht hat es dennoch nicht. Auch nicht bei Katja oder Leony. Nichts als „Nein“.
Ainhoa „Camilla“ Diez: Ihr Auftritt ist sehr süß, aber der Gesang ist es nicht. Viermal volle Ablehnung.
Christian Salgado: Krasser Unterhalter und vielleicht bald als Moderator einer TV-Show zu sehen? Er ist enorm sehr von sich überzeugt und fürs Fernsehen geboren. Er wird bereits bezahlt fürs Singen und er ging davon aus, dass er sogar die Goldene CD bekommen kann. Bei DSDS müsst ihr in dieser Staffel aber schon im Recall verzichten. Dieter findet es grausam und alle anderen auch nicht viel besser.

Wer in der vierten DSDS-Folge sein Glück versucht, seht ihr schon jetzt online im Stream auf RTL+ und am Mittwoch auf RTL.
DSDS 2023 „Die Castings“ Folge 3 (Samstag, den 21. Januar)
Im Recall

Olga Levit: „Endlich eine Frau, die große Nummern singen kann!“, freut sich Dieter und alle anderen loben auch – mit vierfacher Zustimmung kommt sie weiter.
Calvin Terrence: Die Jury ist sich einig, seine Stimme ist besonders und Katja ist besonders angetan.
Isa Berisha: Drei sehr überzeugte „Ja“-Stimmen und eine von Dieter.
Melissa Bucan: Mit 17 Jahren eine überaus überzeugende Stimme mit Geschichte – Dieter begeistert, Katja auch, Leony ebenfalls und Pietro sieht einen Rohdiamanten zum Schleifen. Viermal „Ja“.
Rahman Hashempour Kargar: Seine Rap-Künste reichten Pietro nicht. Den Rest der Jury konnte er erfolgreich bequatschen.
Natalie Nock: Pietro war klar in seiner Ablehnung, Dieter wollte ihr gerne eine Chance geben. Am Ende hats dann doch gereicht.

Raus nach Folge 3

Linnea Jonasson: Wollte es noch a capella versuchen und brachte Dieter damit richtig zum Lachen. Sie hatte keine Chance auf eine Rückkehr.
Schilan Ahmad: „Danke, dass du da warst, aber viermal nein“, fasste Dieter die Sache zusammen.
Josephine Cammann: Hat sich eine Start-Pose überlegt. Und laut Mutter alles so gemacht, wie im Wohnzimmer. Aber Dieter mochte es nicht, stattdessen verglich er die Stimme mit einer Ziege, mochte aber die Tanzperformance. Unterm Strich viermal „Nein“.
Pascal Paul: Ein beeindruckender Vortrag, auch hier war die Mutti dabei und fands gut. Aber es reichte dennoch nicht, viermal „Nein“.
An Bùi Ngoc: Hat sich bemüht, musste aber mit einem Autogramm vorlieb nehmen.

 
DSDS 2023 „Die Castings“: Folge 2 (Mittwoch, den 18. Januar)
Im Recall

Bienvenue Dadjo: Von Katja gabs sogar ein „dickes“ „Ja“ für den Star. Einstimmig ging es für ihn in den Recall.
Huy Nguyen: Konnte mit Gitarre und Songauswahl vollkommen und auf ganzer Linie überzeugen.
Rose Ndumba: Zwei Lieder, vier Fans und einen Recall-Zettel.
Celine Derler: Ihre Eltern mussten verkraften, dass ihr Kind Straßenmusikerin ist und keinem anderen Job nachgeht. Ihre Stimme ist sehr süß, aber es hat nicht allen gefallen. Pietro fehlte die Power, Leony war es zu gehaucht, Katja, ihrem Jury-Joker, gefiel es und Dieter gab, weil es keine 08/15-Stimme ist, auch eine „Ja“-Stimme ab. Somit hat sie mit etwas Glück einen Recall-Zettel bekommen.
Raphael Chassé und Linus König: Kamen sehr gut an und können alles andere noch beweisen. Ein vierfaches „Ja“ und der Recall-Zettel ist da.
Sascha Wilhelm: Kann im Recall noch mal rocken, viermal „Ja“ von der Jury.
Esopios: Der Mann mit der Stoffmaske. Er will mit der Stimme überzeugen. Und der Gesang ist auch gar nicht schlecht, aber Dieter nervt, dass er seine Stimme so verstellt. Mit Muse hat es schon mal nicht geklappt. Er bekommt eine zweite Chance und soll sich locker machen. Er fummelt immer an der Maske beim Singen, hoffentlich stört sie ihn nicht. Leony passt die Stimme nicht ganz, Katja ist recht angetan und vergibt ein „Ja“. Pietro hat es gar nicht gefallen und Dieter verneint die Sache auch. Leony entscheidet sich aber spontan für ein „Ja“. Joker Katja rettet ihn in den Recall.
Monika Gajek: Konnte mit Gesang und Optik überzeugen und ist ohne Gegenstimme in den Recall gelangt.

Raus nach Folge 2

Raphael Merkt: Sie waren alle enttäuscht, dass es ihnen nicht ausreichend gefallen hat. Toller Typ mit viermal „Nein“
Lara Loeff: Durchgefallen nach zehn Sekunden. Laut Dieter keine Stimme für nix.
Devin Kakmaci: Er kann unterm Strich überhaupt nicht überzeugen.

DSDS 2023 „Die Castings“: Folge 1 (Samstag, den 14. Januar)
Im Recall

Olivia Reichert (21): Sie ist lustig, mag Humor, wollte gerne auf die Bühne und nimmt seit Kurzem auch Musikunterricht. Sie wurde vom Umfeld bestärkt, die Reise als Superstar anzutreten. Ihr Vortrag von „Männer“ ist ganz lustig. Aber Dieter sieht sie eher in einer Comedy-Show, wo sie auch hinpasst, denn ihr Beruf ist Comedian. „Memory“ klappt nicht ganz so gut. Leony ist es nicht gut genug, Katja fand es unterhaltend und cool und sie gibt ein „Ja“. Pietro fands auch gut, im Bereich Comedy, aber nicht für die Superstar-Suche, also ein „Nein“. Bohlen fand sich gut unterhalten und gibt auch ein „Ja“. Gut für sie, denn sie hat vor ihrem Auftritt Bohlen als Joker gewählt. Dadurch zählt seine Stimme doppelt.
Felix Gleixner (26): Läuft bei ihm. An der Performance muss er noch arbeiten und mit oder ohne Gitarre singt er überzeugend. Dieter Bohlen glaubt, er kann weit kommen. Ein vierfaches „Ja“ hat ihn erstmal in den Recall katapultiert.
Susanna Okonowski (30): Durfte als zweites in diesem Jahr mit einer eigenen „Cheri Cheri Lady“-Version vortreten. Auch die klingt sehr kommerziell und Dieter bekommt sein versonnenes Grinsen nicht aus dem Gesicht. Er findet das Lied natürlich von ihr viel besser als „wenn Thomas Anders das singt“. Katja ist auch ergriffen. Wie ein Filmtitelsong. Auch Leony hat viel „uniqueness“ in der Stimme gehört. Auch für sie vier „Ja“-Stimmen.
Nikolaos Simediriadis „B N“ (23): Konnte die Jury ziemlich krass mit seinem eigenen Rap weg-„bouncen“. Mama musste weinen, Bohlen fand es gut und kommerziell. Sehr lobende Worte. Auch Katja fand es top. Leony sogar mega. Pietro merkte nur an, er sei kein Rapper. Fand den Flow aber auch krass und so stelle er sich Rap vor. Viermal ein „Ja“ für den ersten Casting-Kandidaten der 20. Jubiläumsstaffel. Er ist jetzt schon ein Superstar geworden.
Aileen Sager (22): Die neue Schlagerentdeckung 2023? Trotz teilweise niederschmetternder Kommentare bezüglich Schlager und ihrer Stimme, wird sie dennoch gemocht. Und Bohlen kommt aus dem Loben nicht heraus und ist der Ansicht, er kann das hinkriegen. Und dann kommt doch das vierfache „Ja“.
Sidan Yilmaz (22): Auf deutsch singt er definitiv viel, viel besser, da sind sich alle einig. Stimme klingt gut, Bohlen hat es gefallen, Pietro auch, keine anderen Gegenstimmen.

Raus nach Folge 1

Marco Büscher (26): Der dritte Kandidat ist leider nicht ausreichend talentiert, obschon die Songauswahl mit „Lotusblume“ von „Die Flippers“ eigentlich keine Wünsche offenlässt. Weder Timing, noch Töne passten aber sehr gut und die meisten haben den Song gar nicht erkannt.
Tarkan Simsek (28): Er kann laut Bohlen einfach nicht singen, seine Stimme wäre wie die einer Katze. Auch Leony fand es nicht überzeugend. Er kämpft wie ein Löwe, um das Gegenteil zu beweisen, manifestiert damit aber nur seine Chancenlosigkeit. Er muss mit Security herausbegleitet werden, weil er ohne den Recall-Zettel nicht gehen wollte.
Belal Mamoud (24): Ist vielen schon von TikTok bekannt. Und hat sich einen Lebenstraum erfüllt und ganz wunderbar im Duett mit Pietro gesungen.

Was ist eigentlich aus den ehemaligen Casting-Stars geworden?

Im Jubiläum werden zahlreiche ehemalige Stars aus „Deutschland sucht den Superstar“ auftreten. Pietro Lombardi ist selbst ein ehemaliger Gewinner, aber was machen die anderen, die nicht 2023 in DSDS-Jury sitzen? Für einige von ihnen erfahrt ihr das im Video:

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"