Nachrichten

#Großes Guggentreffen in der Neudegger Halle




Guggen-Musik ist kaum noch aus dem Fasching in Süddeutschland wegzudenken. Auch in der Region rund um Donauwörth gibt es eine rege Szene – die trifft sich bald.

Die Faschingsfreunde Wörnitzstein – besser auch als die Gugg’mer Wörnitzstein bekannt -, veranstalten bereits zum vierten Mal ein Großes Guggentreffen. Bei dem Event, das am 18. November um 19 Uhr in der Neudegger Halle in Donauwörth starten wird, wird neben einem neuen Liederreportoire auch das neue, nunmehr fünfte Kostüm der Gugg’mer vorgestellt. 

Neben befreundeten Guggenmusiken aus der direkten Umgebung bis hin ins benachbarte Baden Würtemberg werden auch viele Faschingsvereine aus der Umgebung erwartet. Dazu gesellen sich auch Ehrengäste wie Oberbürgermeister Jürgen Sorré, der Präsident des Bayrisch-Schwäbischen Fastnachtsverbands, Christoph Spieß, oder auch das Augsburger Faschingsoberhaupt und Präsident des Augsburger Zusammenschlusses Under Oiner Kapp, Holger Franz, welcher maßgeblich bei der letztjährigen Wiederbelebung des Augsburger Faschingsumzuges nach über 60 Jahren beteiligt war. 

Gugg´mer Wörnitzstein konnten sich trotz Corona vergrößern

Die Gugg’mer selbst haben, trotz der Corona-Pandemie, ihre Gruppe in den vergangenen Jahren stets verstärken und vergrößern können. „Das machte die Suche nach einer Schneiderin sehr schwer“, berichtet Benjamin Nödel, der seit mittlerweile acht Jahren die Leitung als erster Vorstand im Verein inne hat. „Denn jemanden zu finden, der sich zutraut, insgesamt 38 Kostüme innerhalb eines dreiviertel Jahres für einen angemessenen Preis zu schneidern, ist echt eine Aufgabe. Hier hat unser Kostümausschuss richtig gute Arbeit geleistet.“

„Für diese Saison sollte alles perfekt sein, dafür haben wir sogar das ganze Jahr durchgeprobt“ ergänzt das Dirigenten-Doppelgespann aus Stefan Straß und Julia Müller. Insgesamt wurden daraus fünf neue Lieder und man hat erstmalig sogar ein Probenwochenende in einem Schullandheim abgehalten.

Über 30 Auftritte für Wörnitzsteiner Gugg´mer

Deshalb hoffen die Gugg’mer, dass sich die Strapazen und Anstrengungen in dieser Saison bezahlt machen. Gestartet wurde nun am 11.11. – doch der eigenen Party am 18. November wird freilich sehnlichst entgegen gefiebert. „Hier gilt der Stadt Donauwörth ein herzlichster Dank für die reibungslose Zusammenarbeit im erarbeiten des Sicherheitskonzepts und natürlich in der Möglichkeit der Nutzung der Neudegger Halle“, betont der Vorstand.

Lesen Sie dazu auch

Mit über 30 Auftritten wird es für die Gugg’mer auch nach der eigenen Party nicht langweilig. Die Saison ist aber dann auch oftmals richtig harte Arbeit, welche durch Applaus und positives Feedback aber schnell wieder vergessen ist. Die Gugg’mer freuen sich auf die Saison – und wer schon vor den regulären Auftritten im Landkreis Donau-Ries und darüber hinaus einen Blick auf das neue Kostüm erhaschen will, sollte sich den 18. November in der Neudegger Halle nicht entgehen lassen. (AZ)

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"