Sozialen Medien

#Marvel-Fans haben wichtige „Loki“-Hinweise verpasst

Die jüngste „Loki“-Folge wirbelte die bekannte Marvel-Geschichte ordentlich durcheinander. Zwei Details deuten aber darauf hin, dass die bekannte Überraschung doch noch folgen wird.

Loki

Poster Loki Staffel 1
Poster Loki

– Achtung: Es folgen Spoiler zu Staffel 2, Folge 3 von „Loki“! –

Seit dem Ende der ersten „Loki“-Staffel war klar, wohin die Reise in Staffel 2 geht und die Abspannszene von „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“ bestätigte diese Annahme: Die beliebte Serie aus dem Marvel Cinematic Universe (MCU) widmet sich in ihrer Fortsetzung Kang (Jonathan Majors), dem neuen Oberbösewicht. Der ist vor allem deswegen bedrohlich, weil es unzählige Variationen von ihm gibt, die durch das Multiversum reisen und für Chaos sorgen, ja sogar mal einen beinahe alles vernichtenden Multiversum-Krieg gestartet hatten.

Im Zaum gehalten wurden sie durch Jener, der bleibt, dem Leiter der TVA und seinerseits eine Variante von Kang. Da Sylvie (Sophia Di Martino) ihn aber ja am Ende der ersten „Loki“-Staffel tötete, steht den Kangs jetzt nichts mehr im Weg. Einen Ausblick davon erhielten wir am Ende von „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“, wo der mächtige Council of Kangs enthüllt wurde, der sich auf direktem Konfrontationskurs mit den Avengers befindet. In dem Marvel-Film sahen wir im Abspann zudem erstmals jene Kang-Variante, die jetzt in Staffel 2 von „Loki“ eine größere Rolle spielt: Victor Timely.

Warum der ambitionierte Erfinder aus dem 19. Jahrhundert so wichtig ist, wurde in der jüngsten dritten Folge der Serie enthüllt. Jener, der bleibt leitete vor seinem Tod schließlich alles in die Wege, damit diese Variante von ihm, die sich auf dem Wahren Zeitstrahl befindet, das Handbuch der TVA erhält. Welche Auswirkungen das aber wirklich hatte, entging offensichtlich einigen Marvel-Fans.

Das macht der folgende Beitrag im Marvel-Subreddit deutlich:

Victor Timelys große Erfindung teilt eine auffallende Ähnlichkeit mit dem Zeitreise-Thron von Kang, der Eroberer, den wir in „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“ kennenlernten. Unter dem Reddit-Beitrag wurde deutlich, das Fans auch ein anderes entscheidendes Detail nicht bemerkt hatten. Im Jahr 1868, wenn der spätere Victor Timely das TVA-Handbuch erhält, befinden wir uns laut der Einblendung auf dem Wahren Zeitstrahl. Im Jahr 1893, wenn Timely seinen großen Auftritt auf der Chicagoer Weltausstellung hat, spielen sich die Ereignisse allerdings in einer Branched Timeline ab, also einer Realität, die sich vom Wahren Zeitstrahl abgezweigt hat.

Das passt zu den MCU-Zeitreiseregeln, die in „Avengers: Endgame“ aufgestellt wurden: Wenn etwas durch eine Zeitreise in der Vergangenheit verändert wurde – was als Nexus-Event bezeichnet wird –, bildet sich dadurch eine neue Realität; die eigene Zukunft bleibt unberührt. In „Loki“ bedeutet das: Weil die Kang-Variante das TVA-Handbuch in 1868 erhielt, bildete sich eine neue Realität, in der Loki (Tom Hiddleston) und Co. später auf Victor Timely trafen. Daraus ergeben sich drei wichtige Fragen:

  • Was wäre aus der Kang-Variante auf dem Wahren Zeitstrahl ohne diesen Eingriff geworden?
  • Greift das MCU doch noch den Victor-Timely-Twist aus den Comics auf?
  • Warum wollte Jener, der bleibt, dass diese Variante das Handbuch erhält?

Bevor wir uns an mögliche Antworten wagen, könnt ihr hier noch mal in Erfahrung bringen, wie das MCU-Multiversum funktioniert:

– Achtung: Es folgen mögliche Spoiler zum weiteren Verlauf von „Loki“! – 

Ist der „wahre“ Kang eigentlich Jener, der bleibt?

Die erste Frage lässt sich ohne weitere Informationen kaum beantworten. Die naheliegendste Vermutung dürfte aber sein, dass die Variante auf dem Wahren Zeitstrahl normalerweise zu Jener, der bleibt wird. Schließlich könnte der TVA-Leiter so sichergehen, dass er nur den Wahren Zeitstrahl beschützen muss. Aus diesem könnte schließlich kein böser Kang hervorgehen, wenn Jener, der bleibt weiß, dass er selbst daraus stammt.

Der „wahre“ Kang ist so oder so eine Besonderheit: Kang ist immerhin ein Wissenschaftler von der Erde aus dem 31. Jahrhundert, der das Reisen durch Zeit und Multiversen entdeckte. Diese Ursprungsgeschichte teilte Jener, der bleibt im Finale der ersten „Loki“-Staffel. Vielleicht nicht zufällig sprach er hinsichtlich der Zukunftsforscher jedoch stets von Varianten von sich, aber schloss sich dabei nie mit ein. Vielleicht, weil er selbst ursprünglich aus dem 19. Jahrhundert stammte und von anderen Versionen seiner selbst in all das gezogen wurde?

Ist Victor Timely doch Kang, der Eroberer?

In den Marvel-Comics ist Victor Timely in Wahrheit Prime Kang, auch bekannt als Kang, der Eroberer. Nach einer Niederlage gegen die Avengers floh er ins Jahr 1901, nahm die Identität von Victor Timely an und baute sich getarnt als Unternehmer und Bürgermeister der von ihm geschaffenen Stadt Timely ein mächtiges Imperium auf.

Das MCU scheint auf diese Ursprungsgeschichte zu pfeifen. Doch was ist, wenn sie sich den Kang-Twist nur aufgespart haben? Timely verfügt schließlich anscheinend über die Idee, den Zeitreise-Thron vom Eroberer zu bauen. Wir könnten also Zeug*in werden, wie der stotternde, betrügerische Erfinder zu dem bedrohlichen Kang, der Eroberer wird.

Naheliegend wäre solch eine Wende auch aus narrativer Sicht: Neben der Überraschung an sich überfordert man das Publikum dann nicht noch mit einer weiteren Kang-Variante, sondern hält die Situation vergleichsweise übersichtlich, wenn sich Timely einfach als früherer Kang, der Eroberer entpuppen sollte. Zudem ist dies eine gute Grundlage, um der Entstehung eines großen Bösewichts zuzusehen, was ebenfalls seinen Reiz hat.

Wollte Jener, der bleibt wirklich Kang, der Eroberer erschaffen?

Als Leiter der TVA verfügte Jener, der bleibt über praktisch alle nötigen Informationen, um den Verlauf der Zeit und die Entwicklung einzelner Realitäten beobachten zu können. Wenn wir also annehmen, dass Victor Timely zu Prime Kang wird: War das dann tatsächlich der Plan von Jener, der bleibt? Vermutlich nicht. Ab einem gewissen Punkt meinte er schließlich, dass er nicht mehr wisse, wie sich alles ab jetzt entwickeln wird. Folglich wäre es ihm kaum möglich gewesen, zu schauen, was passiert, wenn sein womöglich früheres Ich das TVA-Handbuch erhält und gleichzeitig das Multiversum im Chaos zu versinken droht.

Das Jener, der bleibt diese Übergabe trotzdem in die Wege leitete, spricht allerdings ebenfalls für die These, dass er wie Victor Timely vom Wahren Zeitstrahl stammt. Dem TVA-Leiter war es immerhin offenbar wichtig, den Multiversumskrieg zu beenden und einen weiteren zu verhindern, anstatt an diesem teilzunehmen. Wem könnte er also nach seinem Tod am ehesten vertrauen, die drohende Gefahr abzuwenden, als sich selbst, der es ja schon einmal geschafft hat?

Der Plan könnte durchaus zu einem Teil aufgehen, wenn aus Victor Timely tatsächlich Kang, der Eroberer wird. In „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“ behauptete er schließlich, von den anderen Kangs verbannt worden zu sein, weil er ihr Treiben im Multiversum beenden wollte. Er erkannte offenbar genau wie Jener, der bleibt, welche Gefahr von all seinen Varianten ausgeht – vielleicht weil sie beide aus derselben Variante entspringen.

Dass er dann aber zu Kang, der Eroberer wird, könnte eine fiese Ironie des Schicksals sein: Beim Versuch, einen neuen Multiversumskrieg zu verhindern, könnte Jener, der bleibt die gefährlichste Variante überhaupt von sich erschaffen haben. Eventuell gelingt es dem Eroberer sogar, den Council of Kangs noch zu schlagen und so das Multiversum vor einem Krieg mit sich selbst zu bewahren. Dabei dürfte Kang, der Eroberer aber selbst zu einer solch großen Bedrohung werden, dass die Avengers ihn stoppen müssen.

Dass wir Kang, der Eroberer trotz seiner Niederlage in „Ant-Man and the Wasp: Quantumania“ zum letzten Mal gesehen haben, darf schließlich bezweifelt werden. Ob unsere Vermutung stimmt, wie sich der Konflikt mit ihm und den anderen Kangs entwickeln wird, bleibt aber genauso abzuwarten. Zunächst einmal dürfen wir uns auf Folge 4 von „Loki“ Staffel 2 freuen, die am 27. Oktober bei Disney+ startet; ein Abo bei dem Streamingdienst könnt ihr euch hier sichern. Die Großereignisse „Avengers: The Kang Dynasty“ (29. April 2026) sowie „Avengers: Secret Wars“ (5. Mai 2027) lassen hingegen auf sich warten. Ob ihr davor noch mal einige MCU-Titel nachholen solltet, verrät euch unser Quiz:

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts,
deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf
Instagram und
Facebook. Folge uns auch gerne auf
Flipboard und
Google News.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"