Sozialen Medien

#Mein Freund, das Ekel endet mittelmäßig

Mein Freund, das Ekel endet mittelmäßig

Die mit Dieter Hallervorden besetzte Fernsehserie baute in den vergangenen Wochen ab.

7,86 Millionen Fernsehzuschauer verfolgten im Mai 2019 den riesigen Überraschungshit «Mein Freund, das Ekel». Die mit Dieter Hallervorden besetzte Komödie erreichte im April 2020 noch einmal fast sechs Millionen Zuschauer. Weniger Glück hatte das ZDF mit der gleichnamigen sechs-teiligen Serie, die seit 30. September 2021 ausgestrahlt wird.

Zunächst sah es super aus: 4,09 und 4,17 Millionen Menschen verfolgten die zwei ersten Folgen, doch bereits eine Woche später sackte das Ergebnis auf 3,41 und 3,82 Millionen Zuschauer. Beim jungen Publikum ging es von 11,4 auf 7,2 Prozent abwärts. Am Donnerstag erzielte um 20.15 Uhr die Episode „Familienbande“ 3,49 Millionen Zuschauer und 12,3 Prozent Marktanteil. Bei den jungen Zuschauern generierte das ZDF 0,41 Millionen Zuschauer, der Marktanteil belief sich auf 6,1 Prozent. Das Staffelfinale namens „Kuchen gut, alles gut“ verbuchte 3,78 Millionen Zuschauer, der Marktanteil lag bei 13,4 Prozent. Bei den jungen Erwachsenen standen 0,52 Millionen Zuschauer auf der Uhr, sodass man auf 7,9 Prozent Marktanteil kam.

Schauspieler Jan Josef Liefers und SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach besuchten um 22.15 Uhr die Talkshow «maybrit illner», die auf 3,01 Millionen Zuschauer kam. Bereits in den zwei Wochen zuvor verbuchte die Sendung über drei Millionen Zuschauer. In dieser Woche wurden 16,5 Prozent beim Gesamtpublikum verbucht, bei den jungen Menschen erzielte man 8,1 Prozent.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"