Nachrichten

#Nach Instagram-Aus: Kanye West auch bei Twitter gesperrt

„Nach Instagram-Aus: Kanye West auch bei Twitter gesperrt“




Sendepause für Kanye West bei den sozialen Medien: Der für seine bizarren Äußerungen berüchtigte Rapper isoliert sich zunehmend selbst.

Nach Instagram hat auch der Kurznachrichtendienst Twitter den Account von US-Rapper Kanye West gesperrt. Ein Twitter-Sprecher bestätigte gegenüber CNN, dass der Account des Musikers „wegen Verstoßes gegen die Twitter-Richtlinien“ gesperrt worden sei. Twitter löschte zudem einen Tweet des Rappers. Medienberichten zufolge soll es sich dabei um eine antisemitische Äußerung gehandelt haben.

Bereits am Freitag war West, der sich mittlerweile Ye nennt, Berichten zufolge von Instagram gesperrt worden. Ein Meta-Sprecher sagte laut CNN, Inhalte von Wests Konto seien gelöscht worden und außerdem sei eine Beschränkung verhängt worden, weil er gegen die Unternehmensrichtlinien verstoßen habe. Es wurde allerdings nicht angegeben, was an dem Inhalt zu beanstanden war oder welche Art von Einschränkung auferlegt wurde.

West hatte dem CNN-Bericht zufolge auf Instagram einen inzwischen gelöschten Beitrag geteilt, der einen Screenshot eines „Textgesprächs“ mit Rapper Sean „Diddy“ Combs enthielt, der vom American Jewish Committee als „antijüdisch“ kritisiert worden war.

Nach dem Vorfall hatte West – erstmals seit knapp zwei Jahren – wieder einen Tweet abgesetzt. Tech-Milliardär Elon Musk, der gerade versucht, Twitter zu übernehmen, feierte die Rückkehr am Samstag umgehend: „Willkommen zurück bei Twitter, mein Freund!“, twitterte er. Neben dem inzwischen gelöschten Beitrag schrieb West am Samstag noch mehrere Tweets, in denen er unter anderem Unterstützung für die Proteste im Iran forderte.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"