Technologie

#Neue Software macht Probleme: Wenn dein iPhone dich nicht mehr findet

Neue Software macht Probleme: Wenn dein iPhone dich nicht mehr findet

Apples iOS 15 bringt nicht nur neue Features, sondern leider auch neue Probleme mit. Ein aktuelles Phänomen beschreiben Entwickler bei der Standortbestimmung in ihren iPhone-Apps. Selbst die aktuelle Beta ist betroffen.

Apples Craig Federighi präsentiert iOS 15
Apples Craig Federighi präsentiert iOS 15 auf der WWDC 2021Bildquelle: Apple

Viele Apps nutzen unter anderem die GPS-Funktionen in iOS dazu, um den Standort des Nutzers zu bestimmen. Damit kannst du unter anderem bequem herausfinden, wie das Wetter in deiner direkten Umgebung ist oder sein wird, ohne den Ort manuell eingeben zu müssen.

Standortbestimmung in iOS 15 mit Problemen

Eine Alternative zu den GPS-Daten ist die stromsparendere und nicht so häufige Standortbestimmung mithilfe von Wi-Fi oder Mobilfunkinformationen. Dieser Dienst, von Apple als „Significant-Change Location Service“ bezeichnet, liefert Aktualisierungen des Standorts, wenn sich deine Position signifikant ändert. Apple spricht von 500 Metern oder mehr. Diese Funktion kann beispielsweise von Entwicklern dazu genutzt werden, um Apps im Hintergrund aufzuwecken und Daten zu aktualisieren. Genau dieser Dienst sorgt nun offenbar für Probleme, wie in Apples Entwicklerforen beschrieben wird.

So schreibt ein Entwickler, dass sie den oben beschriebenen Dienst in ihren Apps hauptsächlich dafür einsetzen, um Aktualisierungen zu erhalten. Seit dem Update auf iOS 15 stellen sie jedoch Probleme fest, die dafür sorgen, dass keine Standort-Updates mitgeteilt werden.

Neustart löst das Problem nur kurz

Zwar funktioniert das Feature in den meisten Fällen wie gewünscht, bei einigen Anwendern gibt es nach der Installation der App in iOS 15 jedoch nur genau eine Aktualisierung des Standorts. Bei wieder anderen Nutzern stoppt der Dienst nach ein bis zwei Tagen. Abhilfe schafft dann nur noch der Neustart des Geräts – bis zum nächsten Ausfall.

Das Problem betrifft iOS 15 inklusive der aktuellen Beta von iOS 15.2. Anwender, die noch iOS 14 nutzen, sind nicht betroffen. Andere Entwickler reagierten auf die Beschreibung mit eigenen Bestätigungen.

Für den Nutzer kann dies möglicherweise bedeuten, dass Apps nicht wie gewohnt beim Start direkt auf dem aktuellen Stand sind. Daten müssen also gegebenenfalls erst nach der Aktivierung der Anwendung geladen werden. Derzeit ist nicht bekannt, ob Apple an dem Problem arbeitet.

Bildquellen

  • Apples Craig Federighi präsentiert iOS 15: Apple

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Technologie kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"