Sozialen Medien

#Primetime-Check: Dienstag, 05. Juli 2022

„Primetime-Check: Dienstag, 05. Juli 2022“

Steigerte sich «Der König der Kindsköpfe» nach einem ausbaufähigen Start in der Vorwoche? Wie schlug sich eine neue Folge von «Hartz und herzlich» bei RTLZWEI?

Das Erste zeigte am Dienstagabend in der Primetime die Anwaltsserie «Die Kanzlei» und sicherte sich bei einem Publikum von 3,80 Millionen Zuschauern einen hohen Marktanteil von 16,4 Prozent. Auch bei den Jüngeren war das Programm beliebt und 0,46 Millionen Fernsehende ergatterten eine gute Sehbeteiligung von 9,5 Prozent. Weiter ging es ab 21.00 Uhr mit «In aller Freundschaft», wofür sich noch 4,50 Millionen Zuschauer interessierten. Dies glich einer starken Quote von 19,2 Prozent. Bei den 0,63 Millionen 14-49-Jährigen standen überzeugende 12,0 Prozent Marktanteil auf dem Papier. Im ZDF fuhr man mit der Dokumentation «ZDFzeit: Nach der Flut» niedrige 6,9 Prozent Marktanteil bei einem Publikum von 1,85 Millionen Menschen ein. Die Ausgabe sahen sich 0,28 Millionen jüngere Fernsehende und das Programm erzielte bei diesen eine annehmbare Quote von 5,9 Prozent. Ein «frontal spezial» war mit einer Reichweite von 1,98 Millionen Zuschauern sowie mageren 8,4 Prozent Marktanteil ebenfalls nicht sehr gefragt. Bei den 0,40 Millionen jüngeren Fernsehenden erreichte die Sendung zumindest knapp überdurchschnittliche 7,7 Prozent Marktanteil.

RTL strahlte die Show «Der König der Kindsköpfe» aus. 1,00 Millionen Fernsehzuschauer verfolgten gespannt die Sendung und lieferten dem Sender einen akzeptablen Marktanteil von 5,4 Prozent. In der Zielgruppe kam man mit 0,34 Millionen Begeisterten ebenfalls auf einen passablen Wert von 8,4 Prozent. Sat.1 hielt mit der Krimiserie «Navy CIS: Hawaii» 1,37 Millionen Neugierige vor dem Bildschirm und erreichte hohe 5,9 Prozent. Bei den 0,38 Millionen Werberelevanten resultierten daraus gute 7,9 Prozent Marktanteil.

ProSieben begeisterte mit der Rankingshow «Darüber staunt die Welt» 0,94 Millionen Zuschauer und erzielte somit gute 4,2 Prozent. Auch bei den 0,41 Millionen Umworbenen sorgte das Programm für eine solide Sehbeteiligung von 8,3 Prozent. Bei RTLZWEI lief in der Primetime die Sozialreportage «Hartz und herzlich», welche es mit insgesamt 0,82 Millionen Fernsehzuschauern auf starke 3,6 Prozent Marktanteil schaffte. Auch bei den Werberelevanten schalteten 0,32 Millionen Menschen ein, die eine sehr hohe Quote von 6,4 Prozent verbuchten.

Kabel Eins überzeugte mit dem Thrillerdrama «Collateral» in der Primetime 0,77 Millionen Filmfans. Der Marktanteil lag bei guten 3,5 Prozent. Bei den 0,21 Jüngeren wurde ein knapp überdurchschnittliches Resultat von 4,4 Prozent verbucht. VOX setzte auf die Dokusoap «Hot oder Schrott – Die Allestester» und lockte damit 0,82 Millionen Fernsehzuschauer. Das Programm kam somit auf einen akzeptablen Marktanteil von 3,6 Prozent. In der Zielgruppe lief es mit einer guten Sehbeteiligung von 7,1 Prozent bei 0,35 Millionen Fernsehenden etwas besser.


Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"