Sozialen Medien

#Primetime-Check: Samstag, 04. September 2021

Primetime-Check: Samstag, 04. September 2021

Das Erste misst sich mit der «Schlagerchallenge.2021» gegenüber dem Zweiten und «Helen Dorn», bei RTL steigt «Denn sie wissen nicht, was passiert» und VOX sendet einen Dokumentarfilm. Was lief am besten?

Das Erste griff am gestrigen Samstagabend auf eine TV-Show zurück und sendete die «Schlagerchallenge.2021 – Der ganz große Traum». Die Show zog 3,69 Millionen Menschen zum Ersten und bescherte dem Sender einen Marktanteil von insgesamt 17,2 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen reicht es mit 0,34 Millionen Zuschauern für 7,4 Prozent des entsprechenden Marktes. Das Zweite sendete hingegen mit «Helen Dorn: Die letzte Rettung» einen TV-Krimi zum Samstagabend. Das Programm zog 5,24 Millionen Zuschauer ab drei Jahren zum Zweiten und konnte 0,48 Millionen jüngere Zuschauer mobilisieren. In Marktanteilen gesprochen, reichte es für das ZDF zu 22,4 Prozent Anteil am Gesamtmarkt und zu 9,7 Prozent am Markt der Jüngeren.

Bei den Privaten sendete RTL ab 20:15 Uhr eine weitere Folge «Denn sie wissen nicht, was passiert – Die Jauch-Gottschalk-Schöneberger-Show» und sicherte sich damit 1,73 Millionen Zuschauer, wovon 0,65 Millionen der werberelevanten Zielgruppe zugesprochen werden konnten. Die Marktanteile lagen demnach bei 9,5 Prozent am Gesamtmarkt und 15,3 Prozent am Zielgruppenmarkt. Die restlichen Sender hielten sich für den Samstagabend Spielfilme bereit, bis auf RTLZWEI und Kabel Eins, wo «Hawaii Five-O» lief. Die Serie generierte 0,48 Millionen Zuschauer ab drei Jahren, wovon 0,15 Millionen der klassischen Zielgruppe zugesprochen werden konnten. Mit diesen Zahlen erreichte Kabel Eins 2,1 Prozent Anteil am Gesamtmarkt und 3,2 Prozent am Zielgruppenmarkt.

Bei Sat.1 setzte sich der Samstagabend im Film-Format weiter fort. Mit dem Film «A Toy Story: Alles hört auf kein Kommando» konnte der Bällchensender 0,63 Millionen Zuschauern insgesamt generieren. Als Umworbene konnten hiervon 0,42 Millionen kategorisiert werden, wodurch sich ein Marktanteil von 8,4 Prozent ergab. Der Animationsfilm erzielte insgesamt einen Marktanteil von dünnen 2,7 Prozent. VOX sendete den Dokumentarfilm «Queen Forever – Die Freddie Mercury Story» und gewann so 0,98 Millionen Zuschauer für sich. Aus der Zielgruppe waren hier 0,34 Millionen Zuschauer vertreten, wodurch sich ein entsprechender Marktanteil von 7,7 Prozent ergab. Insgesamt spielte Mercury dem Sender 5,2 Prozent Marktanteil ein.

ProSieben folgte dem Film-Samstag und sendete «Crazy Rich»  ab 20:15 Uhr. Mit der Komödie sicherte sich der Sender 0,83 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und 0,42 Millionen Umworbene. Damit reicht es bei der roten Sieben zu 3,6 Prozent Marktanteil insgesamt und 8,3 Prozent am Markt der Zielgruppe. RTLZWEI wiederrum sendete die Sozialreportage «Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt». Damit landete RTLZWEI bei 0,35 Millionen Zuschauern insgesamt, davon 0,17 Millionen aus der Zielgruppe und belegte so 1,5 Prozent des TV-Marktes sowie 3,4 Prozent des Zielgruppenmarktes.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"