Sozialen Medien

#Quotencheck: Man with a Plan

„Quotencheck: Man with a Plan“

«Friends»-Darsteller Matt LeBlanc kann bei ProSieben einfach nicht überzeugen.

Schon die Ausstrahlung von «Friends» war bei ProSieben nicht immer mit Erfolg gekrönt. Es kam der erfolglose Ableger «Joey», der bereits nach zwei Staffeln wieder Geschichte war. Im Jahr 2016 kamen der US-Fernsehsender CBS und die Produktionsfirmen 3 Arts Entertainment und CBS Television Studios zusammen, um ein neues Projekt zu produzieren. Doch der große Erfolg blieb aus. Nach 69 Episoden wurde die Serie «Man with a Plan» abgesetzt.

ProSieben startete die Wiederholung der vierten «Man with a Plan»-Staffel innerhalb von nur zwei Monaten. In der Serie, die im vierten Jahr nur 13 Folgen bekam, dreht sich alles um den Bauunternehmer Adam, der mehr Verantwortung im Haushalt übernehmen muss, als seine Frau ins Berufsleben zurückkehrt.

Der Rerun-Start brachte ProSieben am Donnerstag, den 21. Juli, um 08.40 Uhr immerhin 0,06 Millionen Zuschauer, die allerdings nur für eineinhalb Prozent Marktanteil reichten. Die Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF) fand heraus, dass immerhin alle Zuschauer im werberelevanten Alter waren. Dies führte zu 7,4 Prozent Marktanteil. Einen Tag später waren 0,10 Millionen Zuschauer dabei, der Marktanteil verbesserte sich auf 2,4 Prozent. Mit 0,05 Millionen jungen Zuschauern fuhr man sechs Prozent Marktanteil.

Die neue Woche wurde am Dienstag eingeläutet, es waren um 09.00 Uhr nur 0,08 Millionen Zuschauer dabei. Mit 0,04 Millionen 14- bis 49-Jährigen brachte man 5,1 Prozent Marktanteil zusammen. Endlich mal gut schnitt «Man with a Plan» am Mittwoch, den 27. Juli, um 08.53 Uhr ab. 0,14 Millionen Fernsehzuschauer interessierten sich für die amerikanische Sitcom, die einen Marktanteil von 3,2 Prozent produzierte. Bei den jungen Leuten wurden 0,12 Millionen Zuschauer gemessen, sodass die rote Sieben auf 11,6 Prozent Marktanteil kam.

Doch dieser Erfolg hielt nicht lange, schon einen Tag später fiel die Gesamtreichweite auf 0,04 Millionen Zuschauer, der Marktanteil beim Gesamtpublikum rutschte auf ein Prozent ab. Mit 30.000 jungen Zuschauern bekam man fürchterliche 3,2 Prozent serviert. Die Woche wurde schließlich mit 6,9 Prozent Marktanteil beendet, es waren 60.000 Zuschauer im Alter zwischen 14 und 49 Jahre dabei.

Die vierte und letzte Staffel der Serie, die 2020 von CBS beendet wurde, kam im vorerst letzten Lauf bei ProSieben auf 0,08 Millionen Fernsehzuschauer ab drei Jahren, der Marktanteil war mit 1,9 Prozent erschreckend niedrig. Die Sitcom mit Matt LeBlanc sorgte für nur 0,05 Millionen Zuschauern, die man zur Zielgruppe zählt. Das Format lief für ProSieben enttäuschend, denn es setzte im Durchschnitt nur 3,9 Prozent Marktanteil.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"