Nachrichten

#Synode im Vatikan: Der Papst gibt einen Maulkorb

Seit drei Wochen beraten im Vatikan Bischöfe und Laien über Reformen in der Kirche. Aber der Vatikan tut alles, damit die Öffentlichkeit möglichst wenig davon erfährt.

Der Vatikan hat der Weltöffentlichkeit zwei Geburtstage anzuzeigen: „Seine Exzellenz, der hochwürdigste Javier Gerardo Román Arias aus Costa Rica, und seine Exzellenz, der hochwürdigste Stanisław Andrzej Gądecki, Erzbischof von Posen“, seien am Vortag vom Plenum der Welt­bischofssynode aus diesem Anlass mit einem Applaus bedacht worden. Das berichtet eine Sprecherin des vatikanischen Presseamtes mehr als siebzig Journalisten aus aller Welt, die sich an diesem Nachmittag im vatikanischen Presseamt eingefunden haben.

Thomas Jansen

Redakteur in der Politik.

Matthias Rüb

Politischer Korrespondent für Italien, den Vatikan, Albanien und Malta mit Sitz in Rom.

Außerdem informiert sie darüber, dass der Erzbischof von Seattle an diesem Tag sein Weihe­jubiläum begehe. Das war es dann auch schon. Viel mehr teilt der Vatikan zum Verlauf der Weltbischofssynode nicht mit. Auch die vier vom vatikanischen Presseamt ausgesuchten Mitglieder der Synode, die den Journalisten Rede und Antwort stehen sollen, lassen im Dunkeln, was jenseits von Gratulationen in der Synode vor sich geht.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"