Nachrichten

#Unbekanntes Wesen Oberschicht

Unbekanntes Wesen Oberschicht

Sind die Reichen der blinde Fleck der deutschen Soziologie? Während es für die unteren Einkommensschichten sowie die ­Mittelklasse einen unüberblickbaren Bestand an Forschungsergebnissen gibt, ist über die Oberklasse eigentlich wenig bekannt. Das hat Gründe: Wer sich für soziale Ungleichheit interessiert, konzentriert sich auf die Nachteile der Niedrigverdiener und nicht auf die Privilegien von Millionären. Oder er forscht zur Mittelschicht, weil deren „Verschwinden“ den Zusammenhalt der Gesellschaft zu bedrohen scheint. Außerdem ist die Welt der Reichen eher abgeschlossen, unzugänglich und öffentlichkeitsscheu. Da sie keine staatlichen Transferleistungen beziehen, fallen Sozialstatistiken als Datenquelle ebenfalls aus. Die deutsche Soziologie weiß nicht nur wenig über ihre Oberklasse, sie hat sogar nicht einmal eine klare Vorstellung davon, worin sie sich vom Rest der Gesellschaft unterscheidet.

Das ist jedenfalls der Vorwurf Michael Hartmanns, und er münzt ihn speziell auf Andreas Reckwitz, in dessen „Gesellschaft der Singularitäten“ die von ihm so genannte Oberklasse einen verschwindend geringen Stellenwert habe. „Kurz, oberflächlich und inkonsistent“ falle Reckwitz’ Darstellung der Oberklasse aus, meint Hartmann. Reckwitz unterteile die Reichen in zwei verschiedene Klassen – die alte und die neue Oberklasse. Gemeinsam sei ihnen, dass sie von ihrem Vermögen leben könnten, ohne auf Erwerbstätigkeit angewiesen zu sein. Allerdings arbeitete die neue Oberklasse trotzdem, und sie sei auch viel mobiler als die Angehörigen der alten Oberklasse, so Reckwitz.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"