Nachrichten

#US-Serienmörder nach 40 Jahren verurteilt

„US-Serienmörder nach 40 Jahren verurteilt“

Mehr als 40 Jahre nach Beginn einer Mordserie im Süden Kaliforniens hat die Staatsanwaltschaft den Täter überführt. Ein Gericht in Los Angeles sprach Horace Van Vaultz jetzt schuldig, die Studentin Selena Keough im Jahr 1981 in Montclair östlich von Los Angeles vergewaltigt und ermordet zu haben. Die Geschworenen sahen es auch als erwiesen an, dass der frühere Soldat fünf Jahre später die 22 Jahre alte Mary Duggan im benachbarten San Fernando Valley sexuell missbrauchte und tötete.

Die Ermittler waren vor drei Jahren auf Vaultz’ Spur gekommen, als sie bei einem Abgleich der DNA beider Tatorte eine Übereinstimmung feststellten. Genetische Genealogie, bei der die DNA eines Verdächtigen mit dem Erbgut in kommerziellen Plattformen zur Ahnenforschung verglichen wird, führte die Beamten über einen Verwandten schließlich zu dem Serientäter. Wie der Bezirksstaatsanwalt nach dem Schuldspruch am Donnerstag mitteilte, ist Vaultz der erste Verdächtige, den die Behörden in Los Angeles durch den Abgleich des Erbgutes eines Verwandten überführen konnten.

DNA-Spuren überführten den Täter

Mit Unterstützung der amerikanischen Bundespolizei hatten die Ermittler nach dem Abgleich in Vaultz’ Müll nach seinen DNA-Spuren gesucht. Das genetische Material deckte sich mit den Spuren, die Ermittler 1981 und 1986 an den Leichen der Opfer gefunden hatten. Laut Staatsanwaltschaft hatten die Forensiker in Duggans Mund, Vagina und Anus DNA des heute Siebenundsechzigjährigen entdeckt. Vaultz hatte die Leiche der Zweiundzwanzigjährigen nach den Übergriffen nackt im Kofferraum ihres Wagens auf einem Parkplatz in Burbank zurückgelassen. Auch der Leichnam der 20 Jahre alten Keough, die der Täter erwürgt und unter einem Busch versteckt hatte, wies Vaultz’ genetische Spuren auf.

Der frühere Soldat erklärte seine DNA an den Opfern während des Prozesses mit seinem Lebensstil. Als Swinger habe er mit vielen Frauen Geschlechtsverkehr gehabt, unter Umständen auch mit Keough und Duggan. Nach dem einvernehmlichen Sex, sagte Vaultz aus, seien sie offenbar von einem anderen Mann ermordet worden. „Um diese Geschichte des Angeklagten zu glauben, müssen Sie Ihren gesunden Menschenverstand abschalten“, ließ die stellvertretende Bezirksstaatsanwältin die Geschworenen während des Schlussplädoyers wissen.

Die Anklage geht davon aus, dass Vaultz weitere Frauen in Südkalifornien vergewaltigte und ermordete. Der ehemalige Soldat, der in den vergangenen Jahren in Bakersfield lebte und 2019 bei einer Verkehrskontrolle in Inglewood bei Los Angeles verhaftet wurde, war schon im Jahr 1986 wegen des Mordes an Janna Rowe im Bezirk Ventura angeklagt worden. Da die Staatsanwaltschaft ihm das Verbrechen damals aber nicht nachweisen konnte, wurde Vaultz freigesprochen. Seine DNA wurde später jedoch am Leichnam der Fünfundzwanzigjährigen nachgewiesen. Bei der Durchsuchung seines Hauses fanden die Er­mittler Fotos von mehr als 20 weiteren Frauen. Die Bilder wurden veröffentlicht, um mögliche weitere Opfer zu identifizieren. Nach dem Schuldspruch wegen der Morde an Keough und Duggan erwartet Vaultz bei der für Mitte September geplanten Strafmaßverkündung eine lebenslange Haftstrafe ohne die Möglichkeit einer vorzeitigen Entlassung.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"