Allgemeines

# Binance setzt Auszahlungen für LUNA und UST vorübergehend aus: Zu hohes Volumen und zu langsames Netzwerk

“ Binance setzt Auszahlungen für LUNA und UST vorübergehend aus: Zu hohes Volumen und zu langsames Netzwerk „

Die Entkopplung von Terras Stablecoin TerraUSD (UST) wird in der Krypto-Community immer noch heftig diskutiert. Die Kryptobörse Binance hat am Dienstag auf die Situation reagiert und vorübergehend Auszahlungen für Terra (LUNA) und UST ausgesetzt. 

Der Stablecoin von Terra namens UST fiel vor kurzem unter den Zielwert von 1,00 US-Dollar, während der Kurs von LUNA aufgrund eines großen Ausverkaufs stark eingebrochen ist. Gleichzeitig hat das Handelspaar BTC/UST auf Binance mit über 42.000 US-Dollar einen Höchststand erreicht, während andere Bitcoin/USD-Paare mit der Marke um 30.000 US-Dollar ringen, wie Cointelegraph berichtete.

Als Reaktion auf die anhaltende Unsicherheit um die Kopplung des Stablecoins von Terra hat Binance die Auszahlungen für LUNA- und UST-Token für sechs Stunden ausgesetzt. Die Begründung dafür war das hohe Volumen an bereits ausstehenden Auszahlungen. 

Laut Binance ist das hohe Volumen der ausstehenden UST-Transaktionen darauf zurückzuführen, dass das Netzwerk langsam und überlastet ist. Binance ist sich dessen bewusst, dass das für Anleger eine Unannehmlichkeit ist, erklärte dazu aber:

„Binance lässt Auszahlungen für diese Token wieder zu, sobald wir beim Netzwerk wieder eine Stabilität sehen und das Volumen der ausstehenden Auszahlungen sinkt. Es wird keine weitere Mitteilung an die Nutzer dazu geben.“

Krypto-Twitter reagierte auf die Ankündigung von Binance und stellt die Dezentralisierung, für die die Krypto-Community steht, in Frage. Diese Maßnahme wird als zentralisierter Ansatz betrachtet, der normalerweise genauso in der traditionellen Finanzwelt ergriffen wird.

Nutzer auf der ganzen Welt können somit ihr Geld nicht auszahlen lassen. Die Community hat daher ihr Mantra „not your keys, not your coins“, also in etwa „Wenn die Schlüssel nicht dir gehören, gehören die Coins dir auch nicht“, nochmals hervorgehoben. Die Aussetzung der Auszahlungen bei Binance dient als Beispiel für die Nachteile einer zentralisierten Kryptobörse. 

Es gibt aber auch einige Mitglieder der Community, die diesen Schritt unterstützen. Sie meinen, dass der Binance-CEO Changpeng „CZ“ Zhao damit vielen Anlegern geholfen hat, sich nicht selbst zu liquidieren, indem sie einen Stablecoin bei 0,70 US-Dollar verkaufen.

Während Terra weiterhin nach einer dauerhaften Lösung für den Wertverlust beim UST sucht, haben mehrere Krypto-Unternehmer, darunter der Polygon-Mitbegründer Sandeep Nailwal, dem Mitbegründer und CEO von Terraform Labs Do Kwon ihre Unterstützung ausgedrückt.

In diesem Zusammenhang: Terra UST überholt BUSD von Binance USD: Nun drittgrößter Stablecoin

Am 18. April hat der UST den Stablecoin von Binance, nämlich Binance USD (BUSD) überholt und wurde damit zum drittgrößten Stablecoin nach Marktkapitalisierung auf dem Markt nach Tether (USDT) und USD Coin (USDC).

Aus Daten von CoinGecko geht hervor, dass die Gesamtmarktkapitalisierung des UST in den letzten 30 Tagen um 15 Prozent auf etwa 17,5 Milliarden US-Dollar gestiegen sei, das ist nur knapp mehr als die Marktkapitalisierung bei BUSD, die bei 17,46 Milliarden US-Dollar liegt.

Quelle: CoinGecko

Aufgrund der Schwierigkeiten beim Terra-Ökosystem konnte der BUSD seine Position als neuntgrößte Kryptowährung nach Marktkapitalisierung zurückerobern. Bei Redaktionsschluss liegt der UST mit einer Marktkapitalisierung von rund 16,5 Milliarden US-Dollar auf Platz 10.

Melde dich bei unseren Sozialen Medien an, um nichts zu verpassen: Twitter und Telegram – aktuelle Nachrichten, Analysen, Expertenmeinungen und Interviews mit Fokus auf die DACH-Region.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Allgemeines besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"