Allgemeines

# Bitcoin-Kurs rutscht wegen neuen PPI-Daten auf 17.000 US-Dollar

“ Bitcoin-Kurs rutscht wegen neuen PPI-Daten auf 17.000 US-Dollar „

Der Bitcoin-Kurs (BTC) muss am heutigen 9. Dezember mit Verlusten kämpfen, nachdem neue amerikanische Wirtschaftsdaten den Markt enttäuschen.

Bitcoin-Kursdiagramm (Bitstamp). Quelle: TradingView

Wird der VPI wieder zum Auslöser?

Wie die Daten von Cointelegraph Markets Pro und TradingView entsprechend zeigen, ist BTC wieder in Richtung 17.000 US-Dollar abgerutscht, nachdem die Marke in der Nacht noch geknackt werden konnte.

Schuld ist der Erzeugerpreisindex (PPI), der zwar einen Rückgang der Inflation andeutet, allerdings weit weniger stark als erwartet.

„Eine regelrechte Überreaktion auf den PPI, der zwar im Gegensatz zum Vormonat signifikant zurückgegangen ist, aber nicht so sehr wie prognostiziert“, wie Cointelegraph-Experte Michaël van de Poppe feststellt.

Der Experte weist in diesem Kontext darauf hin, dass die makroökonomischen Daten erst in der nächsten Woche wohl so richtig zu Buche schlagen werden, wenn die neuen Zahlen zum Verbraucherpreisindex (VPI) veröffentlicht werden.

„Der VPI wird in der nächsten Woche wieder der große Auslöser sein, wie es schon zuvor war“, so van de Poppe.

Auch die Investmentfirma QCP Capital sieht den VPI als entscheidenden Fingerzeig, denn falls dieser weiter fällt und sich daran ein klarer Rückgang der Inflation abzeichnet, könnte der Optimismus wieder zurück in die Märkte kommen.

Hinzu könnte eine baldige Entscheidung der US-Zentralbank kommen, die in ein paar Tagen ihre weitere Strategie zur Gestaltung des Leitzins bekanntgeben wird.

„Die VPI-Daten am Dienstag werden wieder sehr wichtig sein, wobei der Markt dieses Mal einen epischen Short-Squeeze vorbereitet hat, der damit zusammenfallen könnte“, wie QCP im aktuellen Marktupdate schreibt. Und weiter:

„Die Zentralbank wird kurze Zeit später ihre Erwartungen für die Inflation und die weitere Leitzinsentwicklung bekanntgeben. Die Märkte werden sich danach richten, welche Prognose die Federal Reserve für Inflation und Leitzins im nächsten Jahr abgibt. Diese beiden Events sind die letzten großen Hürden für einen Aufschwung zum Jahresende.“

Die Analysten geben zu bedenken, dass ein „enttäuschender“ VPI die aktuelle Kletterpartie auf dem Aktienmarkt „ungültig“ machen würde. Laut dem FedWatch Tool ist im Bezug auf den Leitzins, mit einer Wahrscheinlichkeit von 77 %, mit einer weiteren Erhöhung um 50 Basispunkte zu rechnen.

Fed target rate probabilities chart. Source: CME Group

U.S. dollar catches a break

Der US-Aktienmarkt bleibt zum Handelsbeginn vorerst flach, der PPI scheint hier also noch keine spürbaren Auswirkungen zu haben.

Der Makroökonom James Choi zeigt sich wenig überrascht, denn seiner Einschätzung nach wird eine geringere Leitzinserhöhung durch die Zentralbank bereits eingepreist.

„Die FED hat ihren Kurs bereits gewechselt. Der heutige PPI wird daran nichts ändern. Nächste Woche gibt es 50 Basispunkte, das ist klar“, wie der Experte prognostiziert. Seine eigenen Berechnungen würden zudem einen viel niedrigeren VPI ausweisen, als viele seiner Kollegen vorhersagen.

Unterdessen schickt sich der US-Dollar an, seine jüngsten Verluste wieder aufzuholen. So geht es für den US-Dollar-Index (DXY) heute wieder spürbar nach oben.

U.S. dollar index (DXY) 1-hour candle chart. Source: TradingView

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Allgemeines besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"