Sozialen Medien

#Buchclub: ‚Nationale Interessen‘

Buchclub: ‚Nationale Interessen‘

Klaus von Dohnanyi erklärt den aktuellen Zeitgeist der Politik.

Der Autor Klaus von Dohnanyi ist Jurist und Politiker, der auf eine jahrzehntelange Erfahrung zurückblickt im politischen Spektrum. Seine politischen Interessen sieht er in der SPD-Partei vertreten, dessen Mitglieder er ist. Als Bundesminister hat er im Bereich für Bildung und Wissenschaft agiert. Des Weiteren war er Mitglied des Deutschen Bundestages. Klaus von Dohnanyi wurde im Jahre 1928 geboren und blickt auf wichtige Erfahrungswerte zurück, die er im Zuge seines Lebens sammeln konnte. Seit dem Jahre 1957 ist er Mitglied der SPD.

Er ist somit ein Urgestein in der Politik, der sein Wissen in seinem Buch „Nationale Interessen“ weitergibt. Er greift dabei aktuelle Themen auf, die den aktuellen politischen Zeitgeist betreffen. Die Welt ist in einem ständigen Wandel, insbesondere in Zeiten der Globalisierung und Digitalisierung. Die Wirtschaft steht vor neuen Umbrüchen und Herausforderungen, wenn es um Klimapolitik und Digitalisierung geht. Gleichzeitig ergeben sich neue Konflikte in der Welt, weil sich das wirtschaftliche Gleichgewicht verschiebt, indem China auf dem Weg ist, neue globale Wirtschaftsmacht zu werden.

In seinem Buch zeigt Klaus von Dohnanyi auf, welche Herausforderungen sich für die Europäische Union ergeben, in Anbetracht der vielen Veränderungen, die auf Europa zukommen. Der Autor beweist Mut, indem er Probleme und Konflikte offen anspricht und gleichzeitig Lösungsansätze aufzeigt, um die europäische Politik auf die neuen Hürden vorzubereiten.

Der Kampf um die Vorherrschaft: Russland, China, USA und die EU
Aktuell befinden sich Länder in einem harten Konkurrenzkampf zueinander. Der Handelskrieg zwischen den USA und China hat gezeigt, wie viel Konfliktpotenzial die aktuelle Macht-Konstellation in sich birgt. Neben chinesischen Plänen, auf wirtschaftlicher Ebene die globale Führungsrolle zu übernehmen, möchte auch Russland sich neu positionieren. Russland hat in den letzten Jahren hohe Geldsummen in die Modernisierung der Streitkräfte investiert. Das Land möchte zunehmend an Bedeutung und Einfluss gewinnen. Hieraus resultieren Machtspiele, wie es der Ukrainekonflikt gezeigt hat.

Eine Parität, wie sie einst zwischen den USA und der Sowjetunion vorhanden war, ist nicht mehr gegeben. Es ist ein Ungleichgewicht entstanden, das viel Konfliktpotenzial hat. Dies stellt die europäische Politik vor gänzlich neuen Herausforderungen. Klaus von Dohnanyi schildert offen und unbeschönigt, dass die EU sich ebenfalls in diesem Machtspiel klar positionieren muss. Eine freundschaftliche und kooperative Haltung allein ist nicht mehr zielführend. Anderenfalls kann die EU zum Spielball der Großmächte werden, was in eine Abhängigkeit führen kann.

Der Leser bekommt in dem Buch eine realistische Einschätzung auf die politische Lage. Das Buch zeigt mit Realitätssinn und schonungsloser Ehrlichkeit, welche Chancen und Gefahren in Zukunft auf die Bürger der EU zukommen werden.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Sozialen Medien kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"