Technologie

#E-Auto: Davor fürchten sich die Deutschen beim Kauf besonders

E-Auto: Davor fürchten sich die Deutschen beim Kauf besonders

Das E-Auto ist in aller Munde. Wer noch keins hat, denkt häufig über eine Anschaffung nach. Viele aber haben nach wie vor Bedenken. Doch was spricht eigentlich gegen den Kauf eines Elektroautos? Diese Sorgen haben die Deutschen.

E-Auto: Davor fürchten sich die Deutschen beim Kauf besonders
E-Auto: Davor fürchten sich die Deutschen beim Kauf besondersBildquelle: Kenny Leys / Unsplash

Wer seinen Verbrenner aufgeben und auf ein E-Auto umsteigen will, dürfte sich viele Fragen stellen. Das ist nicht verwunderlich, ist so ein neues Elektroauto für die meisten eine große finanzielle Hürde. Welche Gründe für einen Stromer sprechen, haben wir hier bereits zusammengefasst. Kaufprämien von bis zu 9.000 Euro und anderen Geldspritzen sowie niedrige Wartungskosten unter anderem sollen vielen Autofahrern das E-Auto schmackhaft machen. Doch gibt es auch Nachteile und wenn ja, welche?

Was spricht gegen den E-Auto-Kauf?

Wie die aktuelle Studie „Electric Car Market & Innovation Report 2021“ von YouGov und dem Center of Automotive Management (CAM) zeigt, gibt es nicht nur Vorteile beim Kauf eines E-Autos. Es gibt auch Dinge, vor denen Käufer eines Elektroautos sich im Vorfeld fürchten. Allen voran haben die Deutschen Angst davor, dass sie keine Ladesäule finden, um ihr E-Auto aufzuladen. Mit 30 Prozent sind das genau so viele, wie diejenigen, die sich vor einer langen Ladezeit fürchten. Für 27 Prozent der Befragten sind die Kosten für ein E-Auto zu hoch. Und 15 Prozent fürchten eine zu kurze Batterielebensdauer. Nur 11 Prozent haben Reichweitenangst und würden sich deshalb gegen einen Stromer entscheiden.

→ Das E-Auto und die große Klimalüge: Basiert die Wende auf einem Rechenfehler?

Die Studie von YouGov und CAM fördert aber noch eine andere wichtige Erkenntnis zutage. Denn 72 Prozent der Befragten in Deutschland, Spanien, Frankreich, Italien und Großbritannien hatten bislang noch keine konkreten Berührungspunkte mit Elektrofahrzeugen. Das heißt, sie besitzen weder einen Stromer noch haben sie je – etwa im Taxi oder während einer Testfahrt – in einem E-Auto gesessen.

Elektroauto teurer als Benziner und Diesel?

Laut der Studie scheuen sich 27 Prozent der Befragten vor den höheren Kosten eines Elektroautos gegenüber einem Verbrenner. Doch ist das E-Auto wirklich teurer? Dieser Frage ist der ADAC nachgegangen. Ein Kostenvergleich zwischen E-Auto, Benziner und Fahrzeugen mit Diesel-Motor soll Aufschluss darüber geben, wie viel man als Autofahrer wirklich zahlen muss. Das für viele überraschende Ergebnis: „Rechnet man alle Kosten eines Autos zusammen, vom Kaufpreis über sämtliche Betriebs- und Wartungsaufwände bis zum Wertverlust, schneiden Elektroautos immer häufiger besser ab als Verbrenner“, so die Experten des ADAC.

Bildquellen

  • Darauf achten Deutsche beim Autokauf: Waldemar Brandt/Unsplash
  • E-Auto: Davor fürchten sich die Deutschen beim Kauf besonders: Kenny Leys / Unsplash

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Technologie kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"