Nachrichten

#In 16 Tagen bestieg ein Augsburger die höchsten Berge aller Bundesländer


vor 2 Min.


Plus

Von der Zugspitze mit fast 3000 Metern bis zu einem Hügelchen in Bremen – Bernd Beigl erklomm alle deutschen Gipfel. Ausgerechnet der kleinste Berg machte Probleme.

Er ist schon zu Fuß 1100 Kilometer durch Deutschland marschiert, fuhr mit dem Kickbike zum Nordkap und hat mit dem Fahrrad vier Monate lang Afrika durchquert. Den Augsburger Extremsportler Bernd Beigl hält es selten lang an einem Fleck. Seine jüngste Tour führte ihn wieder einmal durch Deutschland. Innerhalb von 16 Tagen bestieg der 55-Jährige die jeweils höchsten Erhebungen in allen Bundesländern. Dabei war die körperliche Fitness die kleinste Herausforderung, wie er sagt. 

Denn für seinen ehrgeizigen Zeitplan war Beigl vor allen Dingen auf die Deutsche Bahn angewiesen, die ihn mit dem Deutschlandticket schnell zum nächsten Berg befördern musste. Das, sagt er im Nachgang, habe erstaunlich gut geklappt. Nur rund um Augsburg sei es immer wieder zu Problemen gekommen. Um ein Haar hätte er gleich zu Beginn seinen Zug in Richtung Zugspitze verpasst, weil die Abfahrt kurzfristig auf ein anderes Gleis verlegt wurde. Am Fuß des höchsten Berges von Bayern und auch Deutschlands angekommen, ging es dann aber gleich in die Vollen. Allein vom Fitnesslevel, sagt der 55-Jährige, sei die Zugspitze für ihn kein Problem. „Aber ich habe das ein bisschen unterschätzt und bin mit schlechten Turnschuhen und ohne Stöcke rauf.“ In der Folge sei er immer wieder ins Rutschen geraten. „Manchmal habe ich mich nur noch an einem Grasbüschel festgehalten. Das war wirklich gefährlich und ziemlich naiv von mir.“ 

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen. Wenn Sie bereits PLUS+ Abonnent sind, .

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnenten vorbehalten. Ihre Browser-Einstellungen verhindern leider, dass wir an dieser Stelle einen Hinweis auf unser Abo-Angebot ausspielen. Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser PLUS+ Angebot testen.


Themen folgen

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"