Wissenschaft

#Interaktive Grafik erklärt La Niña – weatherlog

Interaktive Grafik erklärt La Niña – weatherlog

Gewissermaßen ist mein heute fälliges “Video zum Freitag” kein Video, sondern eine interaktive Animation, die ich aber sehr gelungen finde, da sie die Verhältnisse auf dem Pazifik in Äquatornähe sehr gut erklärt. Und damit auch, warum derzeit in Thailand die extremen Regenfälle auftreten.


Grundsätzlich kann man nämlich die kräftigen Regengüsse auf das Wetter-Phänomen “La Niña” zurückführen.

Bei La Niña Bedingungen ist nämlich die Oberflächentemperatur des äquatorialen Pazifiks in seinem Ostteil vor der Küste Lateinamerikas niedriger als normal, dagegen ist das Wasser im Westen bei Indonesien wärmer. Dieser Temperaturunterschied sorgt für einen stärkeren Passatwind und für eine Verstärkung der so genannten Walker-Zirkulation.

  #İyilik Yapmak Sağlığa Faydalı

Diese wiederum ist am Boden für das Hoch vor Chile und dem Tief vor Südostasien verantwortlich, beide Druckgebilde sind bei La Niña-Bedingungen stärker ausgebildet. In der Animation seht ihr nun, wie durch den stärkeren Passatwind die kräftigen Niederschläge weiter westwärts nach Südostasien hinein verschoben werden. Manchmal sagt ein Bild eben doch mehr als tausend Worte. Probiert es aus!

i-dd5033922d4b3037eef3f118a32437e6-la_nina_geoscience.png

Interaktive Animation der Walker-Zirkulation bei Normal-, El Niño und La Niña-Bedingungen.
Quelle: Pearson Educations

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Wissenschaft kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"