Nachrichten

#Jetzt „in Rente“ – oder doch später?

Jetzt „in Rente“ – oder doch später?

Wenn sich das Berufsleben, gewollt oder ungewollt, dem Ende zuneigt, ist es kein Wunder, dass die Jungsenioren darüber nachdenken, wie sie ihren Ruhestand finanziell gestalten. Das gilt in besonderem Maße für Freiberufler und Manager, welche die Möglichkeit haben, ihre Rente nicht erst am 68. Geburtstag, sondern schon ein paar Jahre früher abzurufen. Das ist mit Abschlägen verbunden, wie Sie wissen, und die Einbußen bringen manchen „Vorruheständler“ um den Schlaf. Darf ich Ihnen die Herausforderungen an einem Beispiel illustrieren, in der Annahme, dass auch Sie in solchen Verhältnissen leben?

Ein freiberuflicher Zahnarzt ist 62 Jahre alt. Die Praxis läuft nicht schlecht, doch der Stomatologe hat keine Lust mehr, jeden Morgen um sechs Uhr aufzustehen und von acht Uhr an zehn Stunden in fremde Münder zu schauen. Das ist doch verständlich, oder finden Sie diesen Alltag prickelnd? Die düstere Aussicht hat den Doktor vor einigen Tagen bewogen, sich die jüngste Mitteilung des Versorgungswerkes genauer anzusehen, und da sind ihm zwei Zahlen ins Auge gesprungen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Nachrichten kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"