Allgemeines

#M-net TVplus: Die kleineren TV-Anbieter im DF-Portrait

M-net TVplus 4K-Set-Top-Box und Logo
© M-net Telekommunikations GmbH

Anzeige

Begleiten Sie DIGITAL FERNSEHEN in der neuen Themenreihe „Kleine TV-Anbieter vorgestellt“ bis Freitag durch die Welt der Fernsehanbieter. Den Anfang macht heute M-Net TVplus.

TVplus ist das IPTV-Angebot der bayerischen M-net Telekommunikations GmbH. Mit TVplus lassen sich über 110 Sender frei empfangen sowie 90 Sender in HD-Qualität. Die neue Version von TVplus brachte der Glasfaser-Anbieter im Frühjahr 2022 auf den Markt – und zog dabei auch die Preise an.

Welche TV-Tarife bietet M-net TVplus an?

Die Nutzeroberfläche von M-net TVplus
Die Nutzeroberfläche von M-net TVplus (Bild: M-net)

M-net TVplus ist per App ist TVplus über externe Hardware wie Amazon Fire TV, Apple TV, Google Chromecast nutzbar, aber auch via Internetbrowser. Dieses Angebot kostet 12,90 Euro monatlich. Die TVplus Box ist eine zubuchbare 4K Set-Top-Box für weitere 5 Euro im Monat.

Anzeige

Zusätzlich zum Basispaket lassen sich diverse Genre-Pakete für jeweils 6,90 Euro monatlich zubuchen: Doku-Paket, Film+Serie-Paket, Kinder-Paket und Sport-Paket. Das Alles-drin-Paket enthält alle Genre-Pakete für 19,90 Euro im Monat.

Außerdem lassen sich verschiedene Sprachpakete hinzubuchen: Spanisch (2,90 Euro/Monat), Italienisch (4,90 Euro/Monat), Kroatisch (6,90 Euro/Monat) und Türkisch (6,90 Euro/Monat).

M-net TVplus: Über welche Empfangswege wird das Angebot übertragen?

M-net TVplus wird per IPTV übertragen und kann zu jedem M-net Internetanschluss hinzugebucht werden. Darüber hinaus bietet M-net Kunden der Wohnungswirtschaft eine klassische Kabel-TV-Signallieferung an. Dabei handelt es sich derzeit noch um ein reines Geschäftskundenprodukt.

Gibt es Specials oder besondere Features bei M-net TVplus?

TVplus: zubuchbare Extras im Self-Service
Zubuchbare Extras im Self-Service (Bild: M-net)
  • 7-Tage-Replay: Bis zu 7 Tage nachträglich lassen sich Sendungen abspielen und aufzeichnen
  • Instant-Restart: Laufende Sendungen können direkt von vorne gestartet werden
  • Time-Shift: Laufende Sendungen lassen sich unterbrechen und später fortsetzen
  • Cloud-Speicher: 50 Stunden Gratis-Speicher, auf 100, 200 oder 300 Stunden erweiterbar (3,50 Euro bzw. 6,50 Euro bzw. 9 Euro im Monat)
  • Backwards-EPG mit separater Zeitsprungfunktion für den Replay/Timer-Programm-Direktzugriff
  • Fast-Zapping (schnelle Umschaltzeiten)
  • Zugriff auf Mediatheken über die Benutzeroberfläche der Set-Top-Box
  • Empfang von 66 lokalen und nationalen digitalen Radiosendern
  • Self-Service: Extras wie Genre- und Sprach-Pakete sowie der Cloud-Speicher lassen sich über die Nutzeroberfläche der TVplus Box bestellen
  • Messenger-Funktion: Alle Buchungsvorgänge sowie Informationen über Produkt-/Feature-Erweiterungen oder Aktionsangebote werden über die Benutzeroberfläche der TVplus Box im Tool „Benachrichtungen“ empfangen

Bildquelle:

  • df-m-net-tvplus-box-logo: M-net

Von

Georgia Dreßler

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Allgemeines besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"