Spiel

#Minecraft – Extrem verschärfte Ban-Regeln: Zum alleine spielen verurteilt

„Minecraft – Extrem verschärfte Ban-Regeln: Zum alleine spielen verurteilt“

1.19.1 führt ein neues Ban-System ein und sorgt damit für Aufruhr in der Community. Wir klären die Details und beleuchten das verbliebene Schlupfloch.



Microsoft und Mojang ziehen die Zügel bei Minecraft deutlich straffer und führen ein neues Ban-System ein. Wer sich in Zukunft auf einem beliebigen Online-Server im Ton vergreift oder sich anderweitig daneben benimmt, der könnte vom gesamten Multiplayer ausgeschlossen werden – inklusive privater Server.

Das zumindest kündigen die Patchnotes zur Vorveröffentlichung von Update 1.19.1 an, das am 28. Juni weltweit aufgespielt werden soll. Wie das Ganze funktioniert, wie die Entwickler Willkür vorbeugen wollen und wie Serverbetreiber ihren Spielern ein Schlupfloch lassen können, klären wir in diesem Artikel.

Wenn ihr wissen wollt, was das als »The Wild Update« veröffentlichte 1.19 sonst noch Neues ins Spiel gebracht hat, findet ihr alle Informationen in unserer Übersicht:

Auf ewig Einzelspieler?

Werfen wir einen Blick auf den englischen Hilfsartikel, der das Melden von Chatnachrichten anderer Spieler behandelt, dann finden wir den genauen Wortlaut, der gerade viele Spieler verunsichert:

Ablauf bei Chatmeldungen:

• Ein Spieler erstellt eine Meldung, wählt die gegen die Community-Richtlinien verstoßenden Chat-Nachrichten, die Kategorie sowie weitere Details aus und schickt sie ab.
• Die Meldung landet bei unserem Team von Minecraft-Moderatoren.
• Ein Moderator prüft die Meldung sowie die angefügten Belege und führt (falls nötig) eine angebrachte Maßnahme durch.
• Falls eine Maßnahme durchgeführt wird, bedeutet das für den Spieler, der die Regeln verletzt hat, dass sein Konto für eine gewisse Zeit vom Spielen mit anderen ausgeschlossen wird (engl. Online Play). In besonderen Härtefällen kann die Maßnahme auch ohne zeitliche Begrenzung angewandt werden.

Hilfsartikel auf minecraft.net

Eine zwei Tage ältere Version der Patchnotes verdeutlichte die Tragweite der Maßnahmen noch, indem sie Realms, also die offiziell bei Mojang gemieteten Privatserver separat vom restlichen Multiplayer nannten. So bleibt also kein Zweifel, dass hier wirklich sämtliche Online-Spielmöglichkeiten gemeint sind.

Gleichzeitig wird aber auch klar, dass der von offiziellen Moderatoren gezielt verhängte Ausschluss in den meisten Fällen einer zeitlichen Begrenzung unterliegen wird. Zudem kann man seinen Ban für eine Einzelfallprüfung einreichen, sofern die Restdauer 24 Stunden übersteigt und die Maßnahme nicht älter als 1 Jahr ist.

Link zum Podcast-Inhalt

Das entsprechende Formular verrät, dass sich die möglichen Ban-Zeiträume zwischen drei Tagen und ein, zwei oder vier Wochen sowie dem permanenten Ausschluss bewegen. Was zulässige Gründe für eine derartige Strafe sind, listen die im Zitat genannten Community-Richtlinien auf. Sie enthalten die üblichen Klauseln über Hassrede, Belästigung, Bedrohung und die allgemeinen Umgangsformen.

Indes geriet ein Entwickler-Studio unter Microsoft selbst wegen unangebrachten Verhaltens in die Kritik. Vorwürfe von ehemaligen Mitarbeitern deuten auf Mobbing, Diskriminierung oder Schlimmeres hin:

Wie sicher sind die neuen Bans?

Wenn ihr im Multiplayer von Minecraft eine Chat-Nachricht abschickt, dann wird diese von eurem Konto eindeutig signiert und verschlüsselt an den Server übertragen. Die Meldefunktion verlässt sich also auf harte Daten und nicht auf potenziell manipulierbare Screenshots.

Dieses System erfordert aber zwingend, dass sowohl der Server als auch der Spielclient auf Version 1.19.1 oder höher laufen. Das heißt, wenn euer Lieblingsserver noch auf den Versionen 1.17 oder 1.18 basiert, betrifft euch die Änderung erst mal nicht.

Zudem lässt sich das Signieren per Mod leicht abschalten. Dann liegt es an den Serverbetreibern, ob sie Spieler ohne Signatur auf den Server lassen oder automatisch ausschließen. Während ihr also der Gefahr der Multiplayer-Bans vorsorglich aus dem Weg gehen könnt, hilft euch das bei einem bereits erfolgten Bann nicht weiter. In diesem Fall müsst ihr euch dann für die angegebene Zeit mit dem Einzelspieler-Modus begnügen.

Minecraft - Jetzt ist der Klötzchen-Klassiker wieder richtig spannend!







10:22


Minecraft – Jetzt ist der Klötzchen-Klassiker wieder richtig spannend!

Sorgt ihr euch um die neuen Strafen oder begrüßt ihr sie, weil euch der Ton in Minecraft zuletzt zu rau wurde? Teilt eure Meinung gerne mit uns in den Kommentaren!

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, vergessen Sie nicht, ihn mit Ihren Freunden zu teilen. Folgen Sie uns auch in Google News, klicken Sie auf den Stern und wählen Sie uns aus Ihren Favoriten aus.

Wenn Sie an Foren interessiert sind, können Sie Forum.BuradaBiliyorum.Com besuchen.

Wenn Sie weitere Nachrichten lesen möchten, können Sie unsere Spiel kategorie besuchen.

Quelle

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"